bedeckt München -2°

Prozesse - Frankfurt am Main:Sieben Jahre Haft nach sexuellem Missbrauch von Töchtern

Deutschland
Eine modellhafte Nachbildung der Justitia steht neben einem Holzhammer und einem Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/dpa/Illustration (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Nach sexuellen Übergriffen auf seine Tochter und Stieftochter über Jahre hinweg ist ein 52 Jahre alter Mann am Freitag vom Landgericht Frankfurt zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Die Jugendschutzkammer sah es nach der Vernehmung der beiden Mädchen und der Aussage einer Psychologin als erwiesen an, dass der 52-Jährige bis 2017 in mindestens zwölf Fällen sexuell übergriffig geworden war und mehrfach den Geschlechtsverkehr erzwungen hatte. Der Angeklagte hatte die Vorwürfe bestritten, wurde jedoch bereits nach dem Schlussvortrag der Staatsanwaltschaft im Gerichtssaal festgenommen, weil Fluchtgefahr bestanden habe.

Ursprünglich saß auch die 44 Jahre alte Mutter der beiden Opfer mit auf der Anklagebank. Beide sollten die damals zwölf Jahre alte Tochter aus der Schule entführt haben, nachdem ihnen das Sorgerecht vom Jugendamt entzogen worden war. In Anbetracht der wesentlich schwerwiegenderen Missbrauchsvorwürfe wurde dieser Teil der Anklage jedoch eingestellt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema