bedeckt München 21°
vgwortpixel

Promis:Madonna adoptiert Zwillingsmädchen aus Malawi

Sie adoptiert, sie adoptiert nicht, sie adoptiert ... Nach einiger Verwirrung bestätigt die Sängerin die Gerüchte bei Instagram. Damit ist sie jetzt sechsfache Mutter.

Was ist passiert?

Madonna hat erneut zwei Kinder aus Malawi adoptiert. "Ich kann offiziell bestätigen, dass ich den Adoptionsprozess für zwei Zwillingsschwestern aus Malawi abgeschlossen habe, und ich bin überglücklich, dass sie jetzt Teil unserer Familie sind", schreibt die 58-Jährige auf Instagram, nachdem es lange Spekulationen und widersprüchliche Aussagen zu dem Vorgang gegeben hatte.

Warum interessiert uns das?

Weil es bereits einige Verwirrung um die Adoption gab. Sie adoptiert, sie adoptiert nicht, sie adoptiert...Vor zwei Wochen hatte ein Gericht in Malawi offiziell bestätigt, dass es einen Adoptionsantrag der Sängerin prüfe - Madonna selbst ließ die Gerüchte über das Magazin People dann aber dementieren.

Warum gerade Kinder aus Malawi?

Die US-Sängerin hat eine besondere Verbindung zu dem südostafrikanischen Land. Sie adoptierte schon 2006 und 2009 jeweils ein malawisches Kind: David Banda und Mercy James. Seit ihrer ersten Adoption engagiert sich Madonna sehr für Malawi. Mit ihrer Stiftung "Raising Malawi" setzte sie bereits einige Hilfsprojekte um. Auch in ihrem Instagram-Post zur Adoption der Zwillinge ruft sie wieder zur Hilfe auf: "Jedes Bisschen hilft!" Ihr Engagement ist allerdings nicht unumstritten: Ihre Stiftung sei in dem Land nicht so erfolgreich, wie sie behaupte, außerdem halte sie sich nicht an Absprachen, warf ihr das malawische Bildungsministerium 2013 vor. Auch gab es Komplikationen bei der Adoption ihres zweiten Kindes Mercy James.

Der Antrag wurde damals zunächst abgelehnt, weil Madonna sich nicht wie gesetzlich vorgegeben 18 bis 24 Monate dauerhaft in dem Land aufgehalten hatte. Malawis Regierung allerdings hatte sich angesichts der besseren Perspektive des Kindes für eine Adoption ausgesprochen, dem Antrag wurde schließlich stattgegeben. Bei der Adoption von David Banda hatten diese Umstände keine Rolle mehr gespielt. Menschenrechtsorganisationen hatten der Sängerin damals "Kindershopping" vorgeworfen und den Behörden unterstellt, Madonna zu bevorzugen.

Warum wurde eine erneute Adoption trotz der Kritik genehmigt?

Madonna habe gezeigt, dass sie von ihrem Wunsch getrieben sei, den Kindern ein Heim, Liebe und Geborgenheit zu schenken, hieß es im Adoptionsverfahren in der Urteilsbegründung von Richterin Fiona Mwale. Bei ihrer Befragung habe sie der Musikerin auch einige "unangenehme Fragen" gestellt. Doch Madonna habe aufrichtig und offen geantwortet.

Was ist mit den leiblichen Eltern der Zwillingsmädchen?

Die Mutter der beiden starb eine Woche nach dem Kaiserschnitt an Komplikationen. Der Vater war gemeinsam mit Madonna am 25. Januar bei einer Gerichtsanhörung und sagte dort aus, dass er alleine nicht für die Zwillinge und ihre fünf älteren Geschwister sorgen könne.

Da waren doch noch ... mehr Kinder?

Korrekt. Lourdes Maria und Rocco. Die 20-jährige Lourdes ist die gemeinsame leibliche Tochter aus Madonnas Beziehung mit dem Fitnesstrainer Carlos Leon, der 16-jährige Rocco stammt aus der Ehe mit dem britischen Regisseur Guy Ritchie. Vor allem um Sohn Rocco gab es immer wieder Schlagzeilen, weil Madonna und ihr Ex-Mann sich seit der Scheidung um das Sorgerecht stritten. Im September 2016 einigte sich das vormalige Ehepaar dann darauf, dass der Sohn bei seinem Vater in London bleibt.

© SZ.de/dpa/AP/vbol/jana/stein
Zur SZ-Startseite