bedeckt München

Leute des Tages:Schluss machen mit Elton John

Victoria Beckham erzählt, warum sie kein Spice Girl mehr sein will, Greta Thunberg wird zum Briefmarken-Motiv, und ein Jogger aus der Pfalz wählt seine Routen nach sehr speziellen Kriterien aus.

Victoria Beckham
(Foto: Ian West/dpa)

Victoria Beckham, 46, britische Designerin, hat wegen Elton John ihre Musikkarriere beendet. In der britischen Ausgabe der Vogue schrieb sie einen Brief an ihr "älteres und, Daumen drücken, weiseres" zukünftiges Ich, in dem sie unter anderem ihren Ausstieg aus der Girlband Spice Girls Revue passieren lässt. Sie habe vor langer Zeit ihren "lieben Freund" Elton John auf der Bühne in Las Vegas gesehen, wie er den Song "Tiny Dancer" dargeboten habe - "als wäre es das erste Mal, es war wie Sauerstoff für ihn". Das sei ein lebensverändernder Moment für sie gewesen. An ihr Ich gerichtet schreibt sie: "Singen und Tanzen war für dich ein Spaß, aber es war nicht deine Leidenschaft." An diesem Tag habe sie begonnen, nach ihren eigenen Träumen zu suchen, und sich davon verabschiedet, ein Spice Girl zu sein.

(Foto: Matt Dunham/AP)

Greta Thunberg, 18, schwedische Klimaaktivistin, wird quer durchs Land verschickt. Wie das staatliche Logistikunternehmen Postnord mitteilte, wird es von Donnerstag an eine Greta-Thunberg-Briefmarke geben. Sie ist Teil eines Sets namens "Wertvolle Natur", gestaltet wurden die Postwertzeichen von dem Illustrator Henning Trollbäck. Auf der Zeichnung steht Thunberg mit wehendem Zopf und gelbem Regenmantel auf einer Klippe und schaut Schwalben beim Fliegen zu.

Figurenläufer Norbert Asprion
(Foto: Uwe Anspach/dpa)

Norbert Asprion, 54, Hobbysportler aus der Pfalz, läuft Tierfiguren. Der Chemie-Ingenieur aus Ludwigshafen dokumentiert seine Joggingrunden mit einer Tracking-App und wählt die Strecken so aus, dass dabei die Umrisse von Flamingos, Delfinen oder Erdferkeln herauskommen. "Begonnen habe ich Anfang November 2020", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. "Auf der Suche nach neuen Strecken kam ich auf eine Schnecke und habe geschaut, welche Tiere ich noch so im Stadtplan finde." Asprion geht drei bis vier Mal pro Woche joggen, in seinem Stadtteil Friesenheim habe er schon 28 Tier-Umrisse erlaufen, darunter einen Maulwurf, ein Walross und einen Steinbock. Acht weitere Routen hat er bereits geplant. "Immer die gleiche Strecke zu laufen, ist mir zu langweilig."

Inga Humpe wird 65
(Foto: Henning Kaiser/dpa)

Inga Humpe, ab Mittwoch 65, Musikerin und Texterin, hat ein akustisches Beuteschema. "Die verschiedenen Männer, mit denen ich zusammen war, waren fast alles Musiker", sagte die Sängerin des Elektropop-Duos 2raumwohnung der Deutschen Presse-Agentur. "Ich hab mich immer schon in diesem Musikerghetto bewegt." Sie halte nichts davon, Beziehung und Beruf zu trennen. "Ich kann mir nicht vorstellen, wie man in einer Beziehung sein kann und dann immer nur die Freizeit gestalten muss zusammen." Humpe ist seit 1993 mit dem Musiker und Komponisten Tommi Eckart liiert, der gleichzeitig auch ihr Bandpartner ist.

Kate Hudson
(Foto: Jordan Strauss/AP)

Kate Hudson, 41, US-Schauspielerin, will ihre Großfamilie kennenlernen. "Wir haben vier Geschwister, mit denen wir keine Zeit verbringen", sagte sie in ihrem Podcast "Sibling Revelry", den sie gemeinsam mit Bruder Oliver Hudson, 44, bestreitet. "Es wäre nett, die Hand auszustrecken und ein bisschen Kontakt aufzunehmen." Kate und Oliver Hudson sind die Kinder von Oscar-Preisträgerin Goldie Hawn, 77, und Musiker Bill Hudson, 71. Nach der Trennung ihrer Eltern wuchsen sie bei ihrer Mutter und deren Partner, dem Schauspieler Kurt Russell, 69, auf. Zu deren gemeinsamem Sohn Wyatt, 34, haben die älteren Halbgeschwister nur wenig Kontakt. Vater Bill Hudson hat hat drei weitere Kinder aus zwei Beziehungen.

© SZ/dpa/nas
Zur SZ-Startseite

SZ PlusLaura Malina Seiler
:Alles so wundervoll

Liebe, Licht und Luft: Laura Malina Seiler, 34, ist ein Star unter den Life-Coaches, mit eigener Zeitschrift, millionenfach abgerufenem Podcast und gut gebuchten Onlinekursen. Über eine Frau, die ihr Leben in der Achtsamkeitsblase etabliert hat.

Von Mareen Linnartz

Lesen Sie mehr zum Thema