bedeckt München 25°

Leute des Tages:Wachsfigur für Kamala Harris

Als erste US-Vizepräsidentin wird ihr diese Ehre zuteil. Kollege Joe Biden sucht nach Lichtschaltern. Und Lady Gaga kann sich über einen Ermittlungserfolg freuen.

Kamala Harris bekommt Wachsfigur bei Madame Tussauds
(Foto: Andrew Harnik/dpa)

Kamala Harris,56, US-Vizepräsidentin, bekommt ein wächsernes Ebenbild. Ihre Figur werde derzeit fertiggestellt - zeitgleich mit einem Joe Biden aus Wachs, wie Madame Tussauds New York mitteilte. Harris ist die erste US-Vizepräsidentin, der diese Ehre zuteil wird. Sie sei sehr stolz, dass sie Harris aus Wachs formen dürfe, sagte Bildhauerin Vicky Grant in einem Twitter-Video. "Ich denke, ihre wichtigsten Merkmale, die man richtig darstellen muss, sind ihr warmes und einladendes Lächeln und ihre Augen."

Joe Biden
(Foto: Evan Vucci/AP)

Joe Biden, 78, US-Präsident, und Jill Biden, 69, First Lady, suchen noch immer nach den Lichtschaltern im Weißen Haus. "Wir sind immer noch dabei, unser neues Zuhause kennenzulernen, herauszufinden, wo die Lichtschalter sind, und daran zu denken, Untersetzer auf den historischen Möbeln zu benutzen", sagte Jill Biden bei einem Auftritt mit ihrem Ehemann in Duluth im US-Bundesstaat Georgia. Einerseits sei es schwierig zu glauben, dass seit Joe Bidens Amtsantritt bereits 100 Tage vergangen seien. Andererseits seien die Tage so vollgepackt gewesen, dass die Zeit wie im Fluge vergangenen sei.

Schwedens König Carl XVI. Gustaf wird 75
(Foto: Rainer Jensen/dpa)

Carl XVI. Gustaf, jetzt 75, König von Schweden, wünscht sich zum Geburtstag Geld für die Stadtmissionen, die im ganzen Land Bedürftigen helfen. Wegen Corona fällt eine große blau-gelbe Party am Freitag aus. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, Königin Silvia, 77, will Carl XVI. Gustaf den Tag im Schloss in der Stockholmer Altstadt Gamla Stan verbringen und einige Offizielle wie Regierungschef Stefan Löfven empfangen, ehe mittags zu seinen Ehren an mehreren Orten in Schweden Salutschüsse abgefeuert werden. Am Nachmittag sollen dann noch ein paar Vertreter vorbeikommen.

(Foto: Robyn Beck/AFP)

Lady Gaga, 35, US-Sängerin, kann sich über einen Ermittlungserfolg freuen: Zwei Monate nach dem Diebstahl ihrer Hunde, bei dem der Dogsitter der Sängerin angeschossen wurde, hat die Polizei in Los Angeles fünf Tatverdächtige festgenommen. Drei Männern im Alter von 18 bis 27 Jahren werde versuchter Mord und bewaffneter Raubüberfall vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Zwei weitere Personen müssen sich wegen Beihilfe verantworten, darunter eine 50-jährige Frau, die die Hunde zwei Tage nach der Tat auf einer Polizeiwache abgegeben hatte. Lady Gaga hatte damals erklärt, sie würde 500 000 Dollar Belohnung für die sichere Rückgabe ihrer Französischen Bulldoggen zahlen.

© SZ/dpa/afis/ick
Zur SZ-Startseite

SZ PlusAnglisierung und Whitewashing
:Mein Name sei Thandiwe

Wie immer mehr nichtweiße Künstler verzichtet Darstellerin Thandiwe Newton auf die Anglisierung ihres Namens. Über eine neue Form der Selbstbehauptung.

Von Alexander Menden

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB