Leute des Tages:Beziehung in vier Sätzen

Lesezeit: 1 min

Geiger David Garrett vergleicht die Liebe mit einer Sinfonie, Regisseur Klaus Lemke vergleicht sich selbst mit Berlin und die US-Moderatorin Wendy Williams hat eine unvergleichliche Art, "Coronavirus" auszusprechen.

(Foto: Wolfgang Kumm/dpa)

David Garrett, 40, Geiger, schwärmt in den höchsten Tönen von der Beziehung zu seiner Freundin. "Es ist wie eine tolle Sinfonie, es baut sich immer mehr drauf auf", sagte er im RTL-Morgenmagazin "Guten Morgen Deutschland". Er sei seit mehr als einem Jahr wieder vergeben. Den Namen seiner Freundin nannte er nicht.

(Foto: Lars Niki/AFP)

Wendy Williams, 56, US-Moderatorin, hat Artikulationsprobleme. Auf Mitschnitten ihrer Fernseh-Talkrunde "The Wendy Williams Show" ist zu sehen, dass die Inhaberin eines Sterns auf dem Walk of Fame statt "Coronavirus" mehrmals "Cornovavirus" sagt.

Klaus Lemke im Jahr 2020 bei der Premiere seines Films "Bad Boy Lemke" in Hamburg. (Foto: Georg Wendt/dpa)

Klaus Lemke, 79, Filmemacher, fühlt sich hauptstädtisch. "Mir geht es wie Berlin, das sich täglich von einer Katastrophe in die nächstgrößere rüberrettet", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Kurz vor seinem 80. Geburtstag sei sein Lebensmotto "Erneuerung durch Verausgabung".

(Foto: Sue Ogrocki/AP)

Russell Westbrook, 31, US-Basketballer, hat körbeweise Trinkgeld gezahlt. Laut Medienberichten revanchierte er sich bei den Angestellten eines Hotels in Disney World mit 8000 Dollar (knapp 7000 Euro) für ihren Service. Der Point Guard der Houston Rockets bestätigte die Summe zwar nicht, sagte dem Sportmagazin Bleacher Report aber: "Die haben sich gut um uns gekümmert. Haben Zeit und Energie investiert, um ihren Job auf einem hohen Niveau zu machen. Das war richtig. Und ich mache gerne das Richtige." Die Basketball-Liga NBA spielt ihre Saison wegen Corona auf dem Gelände von Disney World in Florida zu Ende. Derzeit läuft die Finalserie zwischen den Los Angeles Lakers und den Miami Heat. Westbrook hatte etwa zwei Monate auf der Anlage gewohnt, das ergibt ein Trinkgeld von durchschnittlich 133 Dollar pro Tag.

(Foto: Michael Gottschalk/Getty)

Bastian Bielendorfer, 36, Comedian, hat eine hohe Arbeitsmoral. Er sei auch schon mit Magen-Darm-Grippe aufgetreten, sagte er dem Spiegel. Hinter der Bühne habe er gekotzt und dann weiter sein Programm durchgezogen. "Ich würde mir eher eine Windel anziehen, als mein Publikum zu enttäuschen."

© SZ/nas - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ PlusKlaus Lemke über das Elend der Filmsubventionen
:Macht euch locker

Der legendäre Münchner Regisseur Klaus Lemke findet, dass der deutsche Film den Sex-Appeal eines verklemmten Schwaben hat. Warum die Coronakrise der ideale Zeitpunkt für einen Neustart ist und was für ihn Kreativität bedeutet.

Von David Steinitz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: