bedeckt München

Leute des Tages:"Ich hatte zwei kleine Tequila-Shots"

Bruce Springsteen
(Foto: Evan Agostini/dpa)

Bruce Springsteen hat Glück vor Gericht, ein Segler hat noch mehr Glück auf See und Beatrice Egli schreibt ihr Glück auf.

Bruce Springsteen, 71, US-Musiker, hat zugegeben, angetrunken Motorrad gefahren zu sein. "Ich hatte zwei kleine Tequila-Shots", sagte er US-Medien zufolge bei einer Gerichtsanhörung im US-Bundesstaat New Jersey. Das Gericht entschied trotzdem, die Klage fallenzulassen, weil Springsteen lediglich 0,2 Promille gehabt habe, 0,8 sind erlaubt. Der Rockmusiker muss nun eine Strafe von 500 Dollar bezahlen, weil in dem Nationalpark, durch den er fuhr, Alkoholkonsum generell verboten ist.

Diskussion um Doktortitel von Jill Biden
(Foto: Martha Asencio Rhine/dpa)

Jill Biden, 69, First Lady der USA, gibt Scheidungsratschläge: "Meine Mutter hat immer zu mir gesagt: Die Dinge werden morgen besser aussehen." Man müsse einen Tag nach dem anderen nehmen, sagte sie in der Talkshow von Sängerin Kelly Clarkson. "Wenn ich mich nicht hätte scheiden lassen, hätte ich Joe nie kennengelernt", erklärte Biden, die sich nach fünf Jahren von ihrem ersten Ehemann, dem Barbesitzer Bill Stevenson, getrennt hatte. Clarkson, 38, hatte im Sommer die Scheidung von Brandon Blackstock eingereicht.

David Foster, Katharine Hope McPhee Foster, Katharine Hope McPhee
(Foto: Evan Agostini/AP)

David Foster, 71, kanadischer Musikproduzent, ist zum sechsten Mal Vater geworden. Seine Frau, Schauspielerin Katharine McPhee, 36, hat einen Sohn zur Welt gebracht, wie ein Sprecher des Paares dem US-Promimagazin People bestätigte. Für sie ist es das erste Kind. Foster hat bereits fünf erwachsene Kinder im Alter von 34 bis 50 Jahren aus früheren Beziehungen.

Beatrice Egli - Erfurt 08.08.2020 , Erfurt, Steigerwaldstadion, Arena Erfurt, Sommer Open-Air im Stadion, das Picknickd
(Foto: KH via www.imago-images.de/imago images/Karina Hessland)

Beatrice Egli, 32, Schweizer Schlagersängerin, notiert ihr Glück. Die Sängerin ("Mein Herz"), schreibt jeden Abend Dinge auf, für die sie dankbar ist. "Wenn ich mir mehr Gedanken über positive Dinge mache, gedeiht das Glück. Das ist wie beim Blumengießen", sagte die Gewinnerin der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" von 2013 der Boulevardzeitung Blick. Humor helfe ihr auch in der Pandemie, etwa indem sie Hausarbeit in Bühnenkostümen mache.

Vidam Perevertilov
(Foto: Screenshot von "Stuff")

Vidam Perevertilov, 52, Seemann, hatte Glück im Unglück. Der Schiffsingenieur war zwischen Neuseeland und den isoliert gelegenen Pitcairninseln nach einer langen Nachtschicht um vier Uhr morgens über Bord eines Versorgungsschiffs gegangen. Er überlebte 16 Stunden im Pazifik, indem er sich an eine verlassene Boje klammerte. Dann wurde er zurück an Bord gezogen. "Er kann sich nicht erinnern, über Bord gefallen zu sein. Vielleicht ist er ohnmächtig geworden", sagte sein Sohn der neuseeländischen Nachrichtenwebsite Stuff.

Screenshot Twitter: Colin Pidgeon fing Taube (engl. pigeon)
(Foto: Colin Pidgeon/Twitter)

Colin Pidgeon, irischer Finanzexperte, hat eine Ausschusssitzung im nordirischen Parlament aufgemischt. Während er als Experte per Video zugeschaltet war, fing Pidgeon einen Vogel, der fast so heißt wie er selbst: eine Taube (Englisch: Pigeon). In einem kurzen Clip, der auf Twitter kursierte, ist zu sehen, wie Pidgeon von seinem Platz aufspringt und ruft: "Ich habe buchstäblich gerade eine Taube eingefangen." Er hält den Vogel in die Kamera. Ein Abgeordneter im Finanzausschuss sagt: "Das ist viel interessanter."

© SZ/dpa/vwu/afis
Zur SZ-Startseite
Geburtstag Sibler

SZ PlusMinister Siblers Gartenparty
:Doppeltes Ärgernis

Ein Minister empfängt an seinem Geburtstag im Garten zu viele Menschen aus zu vielen Haushalten. Ein Ärgernis, klar. Aber fast so ärgerlich ist doch eigentlich die Gestaltung der Grünfläche.

Von Gerhard Matzig

Lesen Sie mehr zum Thema