Promis der WocheWir haben uns alle lieb

Die Osbournes beglückwünschen sich im Netz zu 35 Jahren Ehe. Außerdem in den Promipärchen der Woche: versöhnte US-Rapperinnen, ein verliebter Modeschöpfer und vermählte Adelige.

Dass Sharon und Ozzy Osbourne die Öffentlichkeit nutzen, um nach 35 Jahren Ehe ihre Liebe zueinander auszudrücken, ist nicht verwunderlich ­- schließlich ließen der Black-Sabbath-Frontmann und die Musikmanagerin jahrelang ein MTV-Kamerateam in die Schlafzimmer ihres Anwesens in Los Angeles.

"Danke Ozzy für 35 verrückte & wundervolle Jahre. Du trägst mein Herz in deinem, und es wird älter und braucht Schutz", schrieb Sharon auf Instagram unter einem Bild, das das Paar als junge Leute zeigt. ­"Du bist mein Alles", schwärmt ihr Gatte zurück. Was nach dreieinhalb Jahrzehnten Einigkeit klingt, verlief in der Realität nicht ganz ohne Turbulenzen: Erst 2016 trennten sich die beiden, nachdem herauskam, dass Ozzy eine mehrjährige Affäre mit seiner Haarstylistin gehabt hatte. Er entschuldigte sich - selbstverständlich öffentlich - und begründete die Seitensprünge mit seiner Sexsucht. Im Mai gaben sich die Eltern dreier Kinder erneut das Ja-Wort. Sharon hat ihm verziehen: "Ich kann nicht ohne ihn leben. Obwohl er ein Hund ist. Er ist ein dreckiger Hund."

Bild: dpa 8. Juli 2017, 16:572017-07-08 16:57:11 © sz.de/lgu/vs