Prinz Harry und Herzogin Meghan

..., denn die beiden haben ihre 16-tägige Dienstreise durch Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland am Donnerstag beendet. Nur wenige Stunden nach ihrer ersten Station Sydney hatte der Kensington Palast gemeldet: Herzogin Meghan ist schwanger. Das junge Paar wurde mit Glückwünschen und Geschenken überhäuft. Etwas unter ging dabei das eigentliche Thema, das die beiden mit der Reise rüber bringen wollten: psychische Gesundheit. Bereits im vergangenen Jahr hatte Prinz Harry in einem Interview offengelegt, dass er nach dem Tod seiner Mutter Diana mehrfach einem totalen Zusammenbruch nahe gewesen sei. Bei einer der letzten Stationen ihrer Reise, im neuseeländischen Wellington, rief der Prinz daher auf, offener über Gefühle zu reden und Vorurteile rund um psychische Erkrankungen abzulegen.

Bild: AP 2. November 2018, 19:282018-11-02 19:28:03 © sz.de/cagi/olkl/swi