Promis der Woche:Prominente Kleinstkinder und Grüße aus dem Krankenhaus

Eine Frau bricht in die Schule von Prinz George ein, Cathy Hummels verrät ganz subtil das Geschlecht ihres Babys und Selena Gomez hat eine neue Niere: Die Promi-Nachrichten der Woche.

6 Bilder

Erster Schultag für Prinz George

Quelle: Richard Pohle/dpa

1 / 6

Vergangene Woche erst hatte Prinz George seinen ersten Schultag - und schon verfolgt ihn ein hartnäckiger Fan: Medienberichten zufolge wurde eine 40-Jährige festgenommen, nachdem sie unerlaubt in seine Schule, die "Thomas's Battersea School" in London, eingedrungen sein soll. Gegen Zahlung einer Kaution wurde sie zunächst wieder freigelassen.

Die Verdächtige sei ein selbsterklärter "Superfan" der Königsfamilie, schrieb die Boulevardzeitung Sun und zitierte sogleich die Mutter der Frau, die zu beschwichtigen versuchte: "Sie hätte George kein Haar gekrümmt. Er wäre sicher gewesen. Sie liebt einfach die Königsfamilie und sie liebt Kinder." Bei Hof dürfte man trotzdem froh sein, dass dem Prinzen die Begegnung mit so viel Liebe erspart geblieben ist.

Mats und Cathy Hummels

Quelle: dpa

2 / 6

Um einen noch kleineren Jungen als George ging es diese Woche bei Cathy Hummels. Die Designerin gab im Netz das Geschlecht des Babys bekannt, das sie in wenigen Monaten erwartet. Die Nachricht verpackte sie subtil in einen Geburtstagsgruß: "Herzlichen Glückwunsch an meine beste Freundin und Patin meines Sohnes", schrieb sie am Dienstag auf Instagram. Weil die Botschaft dann doch etwas versteckt war, setzte sie das Emoji eines Babys mit blauem Schnuller hinter den Text. Im Juli hatte Hummels ebenfalls in den sozialen Netzwerken öffentlich gemacht, dass sie und Ehemann Mats ihr erstes Kind erwarten. Damals gab es ein Bild mit Babyschühchen.

Serena Williams/Instagram

Quelle: Serena Williams/Instagram

3 / 6

Um das Feld nicht den Jungs zu überlassen, vollzog Mitte der Woche die kleine Alexis Olympia Ohanian Jr. ihren ersten Social-Media-Auftritt. Mutter Serena Williams postete das erste Bild des Mädchens auf Instagram. Dazu gab es den Hinweis auf ein Video, das in zwei Minuten die Schwangerschaft der Tennisspielerin bis zur Geburt ihrer Tochter vor zwei Wochen zeigt. Keine Angst, die Entbindung ist nicht direkt zu sehen, nur das Ergebnis: Familie Williams/Ohanian verlässt am Ende zu dritt das Krankenhaus.

FILE PHOTO - Lady Gaga arrives on the red carpet for her film 'Gaga: Five Foot Two' during the Toronto International Film Festival in Toronto

Quelle: Mark Blinch/Reuters

4 / 6

Schlechte Nachrichten kommen von Lady Gaga. Die 31-Jährige liegt im Krankenhaus. "Es ist nicht bloß Hüftschmerz oder Abnutzung durch die Tour. Ich habe heftige Schmerzen", twitterte die US-Sängerin. Ein Konzert in Rio de Janeiro musste sie deshalb absagen. Sie sei "am Boden zerstört", aber es gehe ihr nicht gut genug, um aufzutreten.

Bereits vor Wochen hatte sie über körperliche Erschöpfung und chronische Schmerzen geklagt und eine Pause angekündigt. Auf Instagram veröffentlichte sie ein Foto, das sie im Krankenbett zeigte. Die Sängerin leidet unter der chronischen Erkrankung Fibromyalgie, zu deren Symptomen Müdigkeit und Schmerzen gehören.

-

Quelle: AP

5 / 6

Und noch mal Promis im Krankenhaus - diesmal allerdings aus etwas erfreulicherem Anlass: Sängerin und Schauspielerin Selena Gomez hat eine Spenderniere von ihrer Freundin Francia Raisa erhalten. "Sie hat mir das ultimative Geschenk und Opfer gebracht und mir ihre Niere gespendet", schreibt Gomez in einer Nachricht an ihre Fans. Die 25-Jährige leidet an der Autoimmunkrankheit Lupus. Ihre Heilungschancen mit der neuen Niere stehen gut. Auch Raisa hat sich mittlerweile zu der Operation geäußert. Es sei ihr eine Ehre gewesen, Gomez helfen zu können.

-

Quelle: AFP

6 / 6

Ob Krankheiten oder Nachwuchs: Im Gegensatz zu anderen Prominenten wird Patrick J. Adams Nachrichten aus seinem Privatleben künftig nicht mehr in den sozialen Medien teilen. Ein harmloses Wangenkuss-Fotos mit Kollegin Meghan Markle hat den US-Schauspieler in dieser Woche erheblich Nerven gekostet. Die beiden treten seit Jahren gemeinsam in der US-Anwaltsserie "Suits" auf. Gemeinsame Fotos gab es schon früher. Jetzt ist Markle aber mit Prinz Harry liiert und das bedeutet, dass Knallpresse und Fans des Königshauses aus jedem noch so winzigen Detail ein abwegiges Gerücht zimmern. Aus dem harmlosen Küsschen-Bild aus vergangenen Tagen wurde sogleich eine angebliche Affäre. Zu viel für Adams: Er habe gemerkt, dass er "in einer Welt lebe, in der man nichts mehr über Meghan posten kann". Deshalb habe er sämtliche Twitter- und Instagram-Accounts gelöscht. Markle selbst ist diesen Schritt schon früher gegangen - und hat auch die Arbeit an ihrer Lifestile-Website "The Tig" vor einiger Zeit eingestellt.

© SZ.de/dpa/AFP/eca
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB