Promis der WocheFalsche Beckhams und echte Körper

Denise Richards' Hochzeitskleid wurde in 24 Stunden geschneidert. Komponist Ralph Siegel geht dagegen wohlvorbereitet in seine vierte Ehe. Außerdem: eine verräterische Software und Unterwäschemodels in Zeiten von #MeToo.

Victoria Beckham

Vor vier Jahren gelang es einer Software zum ersten Mal, den sogenannten "Turing-Test" zu bestehen. Dabei kommunizieren Probanden mit einem unbekannten Gegenüber und müssen durch Fragen herausfinden, ob es sich um einen Menschen oder eine Software handelt. Je besser die Technik, desto eher gelingt es ihr, sich wie ein Mensch zu unterhalten.

Man könnte sagen, dass Victoria Beckham diesen Test nun unbeabsichtigt wiederholt hat. Die britische Designerin hat einen Chatbot programmieren lassen, der während der Londoner Fashion Week in ihrem Namen mit Fans kommunizieren sollte. Die erkannten jedoch ziemlich schnell, dass es sich bei ihrem Gegenüber nicht um ein menschliches Wesen handelte.

Wie die Zeitung The Sun berichtet, gab der Bot allerlei peinliche Antworten. Auf die Frage: "Macht dich Davids Geld glücklich?" erwiderte es zum Beispiel: "Sehr!" Die gleiche Antwort kam auf die Frage, ob sie eine Scheidung glücklich machen würde. Und für die Art und Weise, wie die britische Premierministerin Theresa May die Brexit-Verhandlungen führt, gab es vom Beckham-Bot einen Daumen hoch.

Bild: REUTERS 14. September 2018, 16:342018-09-14 16:34:58 © SZ.de/ap/dpa/eca/olkl/rus