Promis der WocheEiner dieser Schweinetage

Ein Model überwindet sich, ein Sänger ist verliebt und ein royales Paar besucht den Orient. Die Promis der Woche.

Prinz Harry und Herzogin Meghan

So ist das Leben als Royal: Man bereist die Welt, isst traditionelle Speisen, macht Fotos mit lächelnden Kindern, streichelt Pferde und reibt sich mit Rosenwasser die Hände ein. Und dann ist das Ganze auch noch für einen guten Zweck. Wer den Instagram- und Twitter-Account des Kensington-Palastes verfolgt, könnte glatt neidisch werden. Prinz Harry und Herzogin Meghan haben Marokko besucht. Vorherrschendes Thema: Kinder. Nicht das eigene, das im April erwartet wird. Sondern benachteiligte Kinder in dem nordafrikanischen Land. Die Royals sahen sich Reittherapien für Kinder mit Behinderung an oder (wie auf dem Foto) eine Kochaktion zugunsten benachteiligter Kinder. Außerdem schüttelten der Prinz und die Herzogin Hände gewichtiger Persönlichkeiten, darunter die des Kronprinzen von Marokko. Schließlich bekam Meghan noch ein Henna-Tattoo auf die linke Hand - die Gliedmaßen der Royals waren also gut beansprucht.

Bild: picture alliance/dpa 1. März 2019, 15:142019-03-01 15:14:34 © SZ.de/ap/afp/dpa/eca/rus