Promiblog zu prominenten Verwandten Zu Tisch mit Peter und Sandra

Immer wieder erstaunlich: Auch Hollywoodstars haben Verwandte. Bei Sandra Bullock führten die Familienverhältnisse nun dazu, dass sie sich in einem Berliner Restaurant mit Verkehrsminister Ramsauer am Tisch wiederfand.

Angelina Jolie ist die Tochter des Hollywoodschauspielers Jon Voigt. Justin Bieber soll angeblich entfernt mit Ryan Gosling und Avril Lavigne verwandt sein. Und Sandra Bullock? Ist die Cousine der Ehefrau des deutschen Verkehrsministers Peter Ramsauer. Ein Umstand der bereits seit Längerem bekannt ist, der über die Jahre aber in Vergessenheit geraten zu sein scheint - und nun für umso mehr Aufregung sorgt.

Was machen die beiden da gemeinsam in einem Restaurant in Berlin? Warum sitzen sie an einem Tisch - und gehen doch getrennt? Eine geheime Romanze? Die Gedanken des so passionierten wie vergesslichen Klatschspaltenlesers überschlagen sich. So völlig unglaublich scheint es, dass wunderschöne und unerreichbare Hollywoodschauspielerinnen ganz normale Verwandte haben.

Deutsche Verwandtschaft, fränkischer Dialekt

Klar, von Bullock kennt der geneigte Leser Bilder mit Sohn Louis - noch so ein knuddeliges Hollywood-Baby. Er weiß um die Ehe mit Moderator Jesse James, die in die Brüche ging, als er mehrere Monate mit einem Tattoo-Model fremdging. Und dann fallen dem Leser plötzlich - da war doch was - Bullocks deutsche Vorfahren ein. Die Herkunft der Schauspielerin rückte hierzulande im Jahr 2000 ins Zentrum der allgemeinen Aufmerksamkeit, als sie den Filmpreis Bambi verliehen bekam: Ihre Dankesrede hielt sie damals auf deutsch mit einem leicht fränkischen Dialekt.

Den hat sie, genau wie ihre deutschen Verwandten, ihrer Mutter zu verdanken - der deutschen Opernsängerin Helga Meyer. Bis zu ihrem zwölften Lebensjahr lebte Bullock im fränkischen Nürnberg, ehe sie mit ihrer Familie in die USA auswanderte. In Interviews spricht sie gerne über den engen Kontakt, den sie zur deutschen Verwandtschaft hält - zu jener Verwandtschaft, zu der auch Peter Ramsauers Ehefrau Susanne gehört.

Gemeinsame Künstlererfahrungen

Und an dieser Stelle schließt sich der Kreis zwischen der Schauspielerin und dem Verkehrsminister. Vielleicht haben sich die beiden bei ihrem Restaurantbesuch über ihre Erfahrungen als Künstler unterhalten. Ramsauer wollte schließlich lange Zeit Pianist werden, 2011 spielte er gemeinsam mit anderen Musikern die CD "Adagio im Auto" ein.

Oder sie haben darüber diskutiert, dass "good old uncle Peter" für einen Mann, der nur zehn Jahre älter ist als man selbst, keine sehr schmeichelhafte Bezeichnung ist. So jedenfalls soll Bullock den Mann ihrer Cousine gerne nennen, wenn sie sich sehen: Guter alter Onkel Peter.