bedeckt München
vgwortpixel

Promiblog zu Prinz William und Kate:Royaler Dachschaden

promiblog William Catherine George Anmor Hall

Bevor Prinz George durch den Garten von Anmer Hall tollen kann, wird das 1802 gebaute Anwesen umgestaltet, sehr zum Ärger der Nachbarn.

(Foto: Süddeutsche.de/AFP)

Die neuen Nachbarn kann man sich nicht aussuchen. Und wenn die vor dem Einzug auch noch lärmend renovieren, bringt das überall Anwohner auf die Barrikaden. Auch wenn die Neuen in der Gegend Prinz William und Herzogin Catherine sind.

Schuld sind die neuen Dachziegel. Orangefarbene Dachziegel. Auf dem mehr als 200 Jahre alten Landsitz Anmer Hall, nicht auszudenken. Zu grell, gar "geschmacklos" nennen das die Anwohner, denen die Renovierungsarbeiten an dem Haus gar nicht gefallen. Das Haus gehört Prinz William und seiner Frau Herzogin Catherine.

Ungeachtet der prominenten Besitzer trauern die Kritiker der von Moos und Flechten bewachsenen graubraunen Deckung nach und beschweren sich laut der britischen Mail on Sunday über die geplanten Veränderungen. Das ehrwürdige Anwesen gleiche mit den neuen Dachziegeln einem x-beliebigen Gebäude aus den üblichen Makler-Katalogen. Doch was tun, wenn Haus und Land Elizabeth II. höchstselbst gehören?

Anmer Hall ist eines von 150 Anwesen auf Sandringham, dem 8000 Hektar großen Privatanwesen der Königin. Das Georgianische Gebäude mit Pool und Tennisplatz steht unweit von Sandringham Hall, einem der Lieblingswohnsitze der Queen, und soll neben dem 20-Zimmer-Appartement im Londoner Kensington Palast zweite Heimat für William, Kate und ihrem fünf Monate alten Baby George werden.

Von Charles' Liebesnest zu Georges Kinderstube

Anmer Hall soll Williams Vater Prinz Charles und seiner Frau Camilla schon lange Zeit vor der Hochzeit als Liebesnest gedient haben. Seit Wochen ist das Zehn-Zimmer-Anwesen eingerüstet. Auch wenn die Veränderungen die Nachbarn aufregen, die lokalen Behörden haben alle Veränderungen im Eilverfahren abgesegnet. Nach den Plänen des Architekten Charles Morris soll neben einem neuen Gartenzimmer auch eine Pergola aus Steinen und Eichenholz entstehen, um der Familie Schatten zu spenden und sie vor neugierigen Blicken schützen.

Prinz George

Mit Spitze, Charme und Babyspeck

Außerdem werden Dutzende Bäume gepflanzt und die Zufahrt zum Anwesen verlegt, um die königlichen Bewohner besser abzuschirmen. Damit William und Kate mit ihrem Sohn einen privaten Eingang zu Anmer Hall nutzen können, soll sogar der Eingang der nahem Anmer Church verlegt werden. Ein Holzlager wird laut den Lokalbehörden zu einem Raum umgebaut, in dem die Wachleute der Polizei unterkommen könnten.

Anmer Hall soll für die kommenden Jahrzehnte die Heimat des Herzogspaares von Cambridge werden. Bis dahin dürften die Ziegel nachgedunkelt und die Bäume über das Dach gewachsen sein - oder die Nachbarn haben sich längst an die Farbe gewöhnt.