Promiblog zu "Kimye" Double für Baby North

Ist sie es oder nicht? Kim Kardashians Töchterchen hat seit Neuestem ein hochbezahltes Double.

(Foto: REUTERS)

Ob im Kinderwagen oder auf dem Arm ihrer prominenten Eltern - die kleine North West dürfte eines der meistfotografierten Babys der Welt sein. Nun ist es selbst Kim Kardashian und Kanye West zu viel geworden: Offenbar haben sie nun ein Doppelgänger-Baby engagiert.

Auch wenn es schwerfällt zu glauben: Kim Kardashian und Kanye West, bekannt dafür, dass sie das Bad in der Öffentlichkeit lieben, sind es offenbar leid, dass ihre Tochter North auf Schritt und Tritt von Paparazzi verfolgt und fotografiert wird - womöglich befürchtet das Promi-Paar, dass sich die Schönheit ihres Kindes im Blitzlichtgewitter abnutzen könnte. Der irischen Independent zufolge verfügt das 13 Monate alte Baby deshalb nun über ein eigenes Double.

Baby-Double von North West - welch ein Job! Nichts zu tun, außer auf einen Anruf zu warten und sich dann im Wagen herumfahren oder sich herumtragen zu lassen. Und das alles für eine unvorstellbare Gage. Um ihrer kleinen Tochter zu ersparen, was ihm seine medienaffinen Eltern selbst eingebrockt haben, lassen sich Kim und Kanye nicht lumpen: Sagenhafte 630 000 Euro im Jahr bekommen das Baby, beziehungsweise seine glücklichen Eltern dafür, dass es sich als Kind von "Kimye" ausgibt.

Laut Independent hat die kleine North ihre Eltern bisher auch so bereits eine Stange Geld gekostet: 150 000 Euro für Designerfummel, 176 000 Euro für Schmuck und Accessoires, 33 000 allein davon für Diamantohrringe von Lorraine Schwartz. Ach ja, was zum Spielen braucht so ein Kleinkind auch noch! Hier gibt sich North aber vergleichsweise bescheiden: Schlappe 110 000 Euro haben ihre Eltern bisher für Spielzeug abgedrückt, unter anderem für das Tretauto eines Markenherstellers - Mercedes Benz, versteht sich.

So gesehen ist die Jahresgage von 630 000 Euro für das Baby-Double nur angemessen - schließlich soll ja nicht irgendwer den eigenen Nachwuchs darstellen. Einem Informanten der Grazia zufolge soll zunächst gar ein Talentscout mit der Suche beauftragt und anschließend ein Casting in einer speziellen Agentur veranstaltet worden sein. Darüber hinaus wurde bei der Gelegenheit auch gleich noch eine Nanny gecastet.

Damit dürfte die Täuschung perfekt sein. Jedenfalls solange die beiden - oder besser gesagt: die jeweils beiden - sich dermaßen ähnlich sehen.

Wenn also in Zukunft das vermeintliche Kindermädchen von Kim und Kanye mit der vermeintlichen Tochter von Kim und Kanye die Villa verlässt, werden Paparazzi und deren Auftraggeber nie sicher sein können. Stets müssen sie sich fragen: Haben wir das Original erwischt oder nur die Kopie? Immerhin, von einer billigen kann hier keinesfalls die Rede sein.