Leute:"Eine Blues-Coverband"

Paul McCartney lästert über die "Stones", Kim Kardashians achtjähriger Tochter gefällt das Haus der Familie nicht, und die Queen geht am Stock.

FILE PHOTO: Paul McCartney performs during the 'One on One' tour concert in Porto Alegre
(Foto: Reuters)

Paul McCartney, 79, britischer Musiker und ehemaliges Beatles-Mitglied, lästert über die Rolling Stones. "Ich bin nicht sicher, ob ich das sagen sollte, aber sie sind eine Blues-Coverband, etwas in der Art sind die Stones", sagte McCartney in einem Interview mit dem New Yorker. Die Beatles dagegen seien mehr gewesen, findet er. "Ich glaube, wir haben das Netz etwas weiter gespannt." Damit frotzelt der Sänger gegen den uralten Kontrahenten. Begonnen in den 60er-Jahren, war für Rockfans stets die Frage: Stones oder Beatles?

Kim Kardashian
(Foto: Evan Agostini/dpa)

Kim Kardashian, 40, US-Reality-Star und Mutter, hat Kritik für ihr Haus von einer Achtjährigen bekommen. Ihre Tochter North stichele im Streit gerne gegen das Wohnhaus, in dem die Familie lebt, sagte Kardashian in der "Ellen DeGeneres Show". "Sie sagt: ,Dein Haus ist so hässlich, es ist komplett weiß! Wer lebt denn so?'", erzählte Kardashian. "Sie denkt einfach, das würde mir nahegehen, und es ist ein bisschen gemein, denn ich mag mein Haus." Kardashian und ihr Ex-Partner, der Rapper Kanye West, haben zusammen vier Kinder, North ist das älteste.

Guinness Buch kürt Türkin zur größten Frau der Welt
(Foto: Guinness World Records/dpa)

Rumeysa Gelgi, 24, türkische Größe, ist nun offiziell die größte lebende Frau der Welt. Das "Guinness-Buch der Rekorde" sprach der 215,16 Zentimeter großen Türkin am Mittwoch den Weltrekord zu. Ein Grund für ihre Körpergröße ist das sogenannte Weaver-Syndrom, das zu erheblichem Wachstum führt. Die junge Frau nutzt meistens einen Rollstuhl, kann aber auch mithilfe eines Rollators gehen. 2014 stand Gelgi aus der nordanatolischen Kleinstadt Safranbolu bereits im Guinness-Buch als größter lebender Teenager der Welt. Seitdem nutzt sie die Aufmerksamkeit, um sich für andere Menschen mit seltenen Erkrankungen einzusetzen. "Man kann jeden Nachteil für sich in einen Vorteil verwandeln, also soll man sich so akzeptieren, wie man ist. Sei dir deines Potenzials bewusst und gib dein Bestes", sagte sie. Auch der größte lebende Mann der Welt ist Türke: Sultan Kosen maß 2018 laut Guinness-Buch 251 Zentimeter. Die größte Frau, die je gelebt hat, war 246,3 Zentimeter hoch: Zeng Jinlian aus China starb 1982.

Königin Elizabeth II.
(Foto: Arthur Edwards; The Sun/dpa)

Elisabeth II., 95, britische Königin, hat sich Unterstützung geholt. Bei einem Gedenkgottesdienst in der Londoner Westminster Abbey am Dienstag benutzte die Queen erstmals seit vielen Jahren einen Stock als Gehhilfe, wie auf Fotos zu sehen war. Britische Medien berichteten, es sei das erste Mal, dass die Königin aus nicht-medizinischen Gründen einen Stock nutzte. Ihr Wagen hielt zudem nicht am Hauptportal der Kathedrale, sondern an einem Eingang, von dem es näher zu ihrem Platz ist, wie die Nachrichtenagentur PA meldete. Die Maßnahmen würden ihrem Komfort dienen, hieß es weiter. Der Palast wollte die Hilfen nicht kommentieren. 2003 und 2004 hatte die Queen nach einer Knie-Operation einen Stock genutzt.

© SZ/dpa/vwu/nas
Zur SZ-Startseite
Max Stern, um 1926

SZ PlusSZ-Serie "Schatz gesucht"
:Auf der Jagd nach geraubter Kunst

Hunderte Gemälde hat der jüdische Kunsthändler Max Stern in der Nazizeit verloren. Kunstdetektiv Willi Korte hat ihre Spur aufgenommen - ein Job, der nicht ohne Risiko ist.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB