Leute:"Die Zeit ist noch nicht reif"

Lesezeit: 2 min

Leute: "Ich fühle mich noch nicht sicher genug": Lena Meyer-Landrut sagt alle Konzert ab.

"Ich fühle mich noch nicht sicher genug": Lena Meyer-Landrut sagt alle Konzert ab.

(Foto: Jens Kalaene/dpa)

Lena Meyer-Landrut sagt erneut ihre Tour ab, Rolando Villazón tritt als Clown auf, und Camila Cabello möchte am Strand nicht mehr den Bauch einziehen.

Lena Meyer-Landrut, 30, Sängerin, hat ihre Sommer-Tour und alle Open-Air-Auftritte in diesem Jahr abgesagt. "Ich spüre eine Verantwortung euch gegenüber und fühle mich selber noch nicht sicher genug, in Anbetracht der anhaltenden Corona-Pandemie mit einer vollen Produktion in meist ausverkauften, vollen Hallen zu spielen", erklärte die Musikerin auf Instagram. "Mein Gefühl ist: Die Zeit ist noch nicht reif." Die "More Love Tour", die schon für 2020 geplant war, sollte am 2. Juni in Leipzig starten. Die frühere ESC-Gewinnerin entschuldigte sich bei ihren Fans: "Es ist für mich keine leichte Entscheidung."

Leute: undefined
(Foto: Gregor Mattias Zielke/dpa)

Rolando Villazón, 50, Opernsänger, ist im Berliner Ankunftszentrum Tegel vor geflüchteten Familien aus der Ukraine aufgetreten. Gemeinsam mit zwei Clowns unterhielt der mexikanisch-französische Weltstar Kinder und deren Eltern mit Country-Musik und Slapstick, wie der Verein "Rote Nasen" mitteilte. "Die geflüchteten Kinder und ihre Familien haben Hoffnung und Freude gespürt, ein kleiner Augenblick des Aufatmens", wurde Villazón in einer Mitteilung zitiert. Dem Verein zufolge ist er seit vielen Jahren "Rote Nasen"-Botschafter.

Leute: undefined
(Foto: Evan Agostini/dpa)

Camila Cabello, 25, kubanisch-US-amerikanische Sängerin, hat Stress mit Fotografen. Bei einem Besuch am Strand in Miami habe sie festgestellt, dass sie nicht "loslassen und entspannen" könne, schrieb Cabello auf Instagram. Ständig habe sie, aus Angst vor Paparazzi, den Bauch eingezogen und die Luft angehalten - damit nicht im Internet unvorteilhafte Fotos von ihr erscheinen könnten. "Ich hatte nie eine schlimmere Zeit am Strand. Ich fühlte die Leere und Traurigkeit über die Gedanken unserer Gesellschaft, welche meine eigenen Gedanken wurden." Sie habe Kindern zugesehen, die unbekümmert in den Wellen gespielt hätten, und sich gewünscht, selbst wieder die Einstellung einer Siebenjährigen zu ihrem eigenen Körper zu haben. Ihr Post (sowie das Foto dazu) erhielt mehr als eine Million Likes.

Leute: undefined
(Foto: Ciro Fusco/dpa)

Franziskus, 85, Papst, hat Ärger mit seinen Beinen. Sein Gesundheitszustand sei launenhaft, meinte der Geistliche auf dem Rückflug von seiner Malta-Reise. "Ich habe Probleme mit dem Knie, und das führt in der Folge zu Problemen beim Gehen. Das ist ermüdend, aber es wird besser." Letztlich habe er sich mit den Schmerzen abgefunden. "Aber in meinem Alter weiß man nicht, wie es ausgeht. Hoffen wir, dass es gut ausgeht." Wegen der Gehbeschwerden konnte der Papst bei der Messe am Sonntag in Malta den Ein- und Auszug mit anderen Bischöfen nicht mitgehen und wurde später erstmals mit einem Lift ins Flugzeug gehoben.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGil Ofarim
:Ein Fall, der nur Verlierer kennt

Auf Instagram hatte der Musiker Gil Ofarim behauptet, er sei antisemitisch beleidigt worden. Jetzt droht ihm selbst ein Prozess - wegen Verleumdung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB