Leute:"Ich bin schon wieder zurück"

Britney Spears kann nicht ohne Instagram, Kevin Bacon macht beim Wäschewaschen eine Entdeckung, und Japans älteste Zwillinge feiern.

FILE PHOTO: Premiere of 'Once Upon a Time In Hollywood' in Los Angeles
(Foto: Mario Anzuoni/Reuters)

Britney Spears, 39, US-amerikanische Popsängerin und Social-Media-Süchtige, hat es schon wieder getan. Nur eine Woche nachdem sie ihren Rückzug von Instagram angekündigt hatte, ist sie dort bereits wieder aktiv geworden. "Ich bin schon wieder zurück", schrieb die Sängerin. Zu zwei Fotos von sich mit ernstem Gesichtsausdruck schrieb sie: "Einige Aufnahmen von meinem Wochenendtrip, auf dem ich meine Verlobung gefeiert habe." Ihr Verlobter Sam Asghari ist auf den Bildern nicht zu sehen. Ihre rasche Rückkehr zu Instagram erklärte sie damit, dass sie es nicht allzu lang ohne die Plattform ausgehalten habe.

Prinzessin Märtha Louise wird 50
(Foto: Stian Lysberg Solum/dpa)

Märtha Louise, 49, norwegische Prinzessin, bereitet sich wandernd aufs Älterwerden vor. "Was für ein wunderbarer Weg, die Batterien vor meinem großen Tag aufzuladen", schrieb sie vor ihrem an diesem Mittwoch anstehenden 50. Geburtstag auf Instagram und postete ein Selfie von sich in den Bergen. Spekuliert wurde in der Presse vor allem über die Frage, ob sie mit ihrem Partner, dem Schamanen Durek Verrett, 46, feiern würde. Der nämlich lebt in den USA, die Corona-Unwägbarkeiten hatten die beiden zuletzt zu räumlicher Distanz gezwungen. Märtha Louise ist das älteste Kind von Harald V. und Königin Sonja, beide 84.

Älteste Zwillinge Japans
(Foto: Guinness World Records/dpa)

Umeno Sumiyama und Koume Kodama, beide 107, Schwestern aus Japan, kommen als älteste lebende eineiige Zwillinge der Welt ins Guinnessbuch der Rekorde. Am 1. September waren die beiden 107 Jahre und 300 Tage alt und brachen damit den vorherigen Rekord der japanischen Schwestern Kin Narita und Gin Kanie, den diese mit 107 Jahren und 175 Tagen aufgestellt hatten. Sumiyama (links im Bild) und Kodama scherzten nach Erzählung ihrer Familien oft darüber, die früheren Rekordhalterinnen zu überleben. Die vor etwa 20 Jahren gestorbenen Zwillinge, liebevoll "Kin-san" und "Gin-san" genannt, galten in Japan mit ihrem hohen Alter und ihrem Humor als Nationalheldinnen und hatten durch zahlreiche Fernsehauftritte auch weltweit Berühmtheit erlangt.

Kevin Bacon
(Foto: Alexander Heinl/dpa)

Kevin Bacon, 63, US-amerikanischer Schauspieler, hat beim Wäschewaschen einen Fund gemacht. Auf Instagram postete er ein Foto eines schwarzen Spitzenhöschens, das auf einem Trockner liegt und auf dem aus Strasssteinen der Schriftzug "I Herz KB", also "Ich liebe Kevin Bacon" zu lesen ist. "Manchmal kann Wäschewaschen Spaß machen und Überraschungen mit sich bringen", schrieb er dazu. Wem das Höschen gehört, verriet er nicht. Bacon ist seit 1988 mit der Schauspielerin Kyra Sedgwick verheiratet.

Schauspielerin Naomie Harris
(Foto: Matt Crossick/dpa)

Naomie Harris, 45, englische Schauspielerin, ist gern Miss Moneypenny. Sie empfinde es als Privileg, im neuesten "James-Bond"-Film "Keine Zeit zu sterben" ("No Time to Die") die Rolle der Sekretärin zu verkörpern. "Das ist eine Rolle, die ich schon immer spielen wollte, und das hat mir sehr viel bedeutet", sagte sie dem Sender Times Radio. Es sei sehr wichtig, dass eine schwarze Frau wie sie selbst "solch eine intelligente und fähige Frau" darstelle. Das könne andere junge Frauen inspirieren.

© SZ/dpa/ebri/nas
Zur SZ-Startseite

SZ PlusJoachim Sauer
:Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte

Mit Angela Merkel verabschiedet sich auch Joachim Sauer. Beim Einkauf in Berlin-Mitte für den Kanzlerin-Haushalt würden viele den Wissenschaftler erkennen. Aber wer kennt seine Stimme?

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB