SZ-Kolumne "Bester Dinge":Wannabe my Rindvieh

Lesezeit: 1 min

(Foto: Wayne Hutchin/Alamy/mauritius images)

Wie Poshspice zur teuersten Kuh Europas wurde und sich damit in bester tierischer Gesellschaft befindet.

Von Moritz Geier

Wilodge Poshspice ist naturgemäß weder verwandt noch verschwägert mit Spice Girl Victoria Beckham, sie heißt nur so, sagt ihre Besitzerin, weil sie die Tochter von Milbrook Gingerspice ist. Poshspice hat bei einer Viehauktion gerade erstaunliche 262 000 britische Pfund eingebracht (umgerechnet knapp 300 000 Euro) und gilt jetzt als teuerste Kuh Europas.

Poshspice, ein reinrassiges Limousin-Rind, wird von Kennern als "stylish and shapely" beschrieben, elegant und wohlgeformt, aber dass sie bei den Bietern so gut ankommt, das war dann doch nicht zu erwarten. Womöglich lag es an ihrer "größeren Lendentiefe" und auch, so war zu lesen, an der besonderen Zartheit ihres Fleischs. Der Züchterin kann man da nur gratulieren. Genau wie einem Waliser aus Talybont nahe Aberystwyth. Der Mann hat gerade den zwölf Monate alten Kim bei einer Auktion für 30 000 Euro verkauft. Kim ist jetzt der teuerste Hirtenhund der Welt.

Kim ist übrigens nicht zu verwechseln mit New Kim. New Kim ist die teuerste Taube der Welt, ersteigert im vergangenen Jahr von einem Chinesen, der sich "Super Duper" nennt. Super Duper zahlte 1,6 Millionen Euro. New Kim ist schon im Ruhestand, hat davor aber mehrere Rennwettbewerbe gewonnen.

Und dann, zu guter Letzt, noch folgende Geschichte, die US-amerikanische Medien berichten. Ein allein lebender Mann aus New Jersey hatte demnach einen Schlaganfall erlitten, er war zusammengebrochen und konnte sich nicht mehr rühren. Aber er hat überlebt. Seine Schäferhündin Sadie zog ihn durchs Zimmer zum Telefon, er konnte Hilfe rufen. Tiere sind einfach Gold wert.

Mehr gute Nachrichten lesen Sie hier .

© SZ - Rechte am Artikel können Sie hier erwerben.
Zur SZ-Startseite

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Good bye, Selbstdarsteller!

Wie sich die Hollywood-Gewerkschaft von einem der schlechtesten Schauspieler der Welt verabschiedet.

Von Max Sprick

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: