Süddeutsche Zeitung

Port-au-Prince zwei Jahre nach dem Beben:Zeltstädte auf Trümmerbergen

Auch zwei Jahre nachdem die Erde in Haiti bebte und ein ganzes Land den Halt verlor, leben Hunderttausende noch in Notunterkünften. Szenen aus der Hauptstadt Port-au-Prince im Vorher-nachher-Vergleich.

Wie hier im Stadtteil Desallines sind in Port-au-Prince vielerorts Zeltstädte auf den Trümmern des Bebens gewachsen. Die neue Regierung unter Präsident Michel Martelly will nun möglichst bald diese Obdachlosen-Camps räumen und festen Wohnraum für die Bewohner beschaffen.

Erkunden Sie selbst die Hauptstadt Haitis - aus den Tagen nach dem Beben und zwei Jahre nach der Katastrophe: Klicken Sie in dazu in das Bild und ziehen Sie mit der Maus die aktuelle Aufnahme über das Foto von 2010.

Palast in Trümmern

Die Bewohner der Notunterkunft auf dem Marsfeld vor dem Regierungspalast haben sich in ihrer Situation eingerichtet - der Prachtbau im Hintergrund liegt jedoch noch immer in Trümmern.

Erkunden Sie selbst die Hauptstadt Haitis - aus den Tagen nach dem Beben und zwei Jahre nach der Katastrophe: Klicken Sie in dazu in das Bild und ziehen Sie mit der Maus die aktuelle Aufnahme über das Foto von 2010.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1256102
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de/leja
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.