bedeckt München 27°

Polizei - Wiesbaden:Ehemaliger BKA-Präsident Heinrich Boge gestorben

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden/Hannover (dpa) - Der frühere Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Heinrich Boge, ist im Alter von 91 Jahren in Hannover gestorben. Das teilte das BKA am Donnerstag in Wiesbaden mit. "Dr. Heinrich Boge ist der Vater eines unserer Erfolgsmodelle - des internationalen Verbindungsbeamtenwesens des Bundeskriminalamtes", sagte BKA-Präsident Holger Münch. Er sprach Boges Familie sein Mitgefühl aus.

Der gebürtige Osnabrücker begann laut BKA seine polizeiliche Laufbahn als Polizeianwärter in Niedersachsen. Nach seinem Jurastudium war er unter anderem Polizeipräsident von Hannover und Leiter der Polizeiabteilung im Bundesinnenministerium, bevor er 1981 zum BKA-Präsidenten berufen wurde. Dieses Amt übte er bis 1990 aus. Neben der Bekämpfung von Terrorismus, internationalem illegalen Drogenhandels und der Organisierten Kriminalität galt sein Hauptaugenmerk dem Aufbau der polizeilichen Zusammenarbeit in Europa.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite