bedeckt München 20°

Polizei in Hannover: Fahndung bei Facebook:Cicek, online gesucht

Seit vier Monaten sucht die Polizei Hannover vergeblich nach einer vermissten jungen Frau - jetzt erproben die Beamten eine neue Fahndungsmethode im sozialen Netzwerk Facebook.

Seit vier Monaten ist die 20-jährige Cicek Ö. aus Burgwedel verschwunden, die Polizei Hannover sucht sie seitdem vergeblich. Nun gehen die Beamten ungewohnte Wege mit einer neuen, noch unerprobten Fahndungsmethode: Sie nutzen das soziale Netzwerk Facebook.

Facebook - Polizei Hannover

Auf ihrer Facebook-Seite sucht die Polizei Hannover nach einer vermissten 20-Jährigen.

(Foto: Screenshot: sueddeutsche.de)

Die Ermittler hätten Hinweise darauf, dass die Vermisste zahlreiche Internetkontakte hatte, erklärte die Polizei. Daher fahnde man nun nach möglichen Internet-Freunden der jungen türkischstämmigen Frau, die Hinweise zu ihrem Verschwinden geben könnten.

Die Polizeidirektion Hannover ist nach eigenen Recherchen bundesweit die erste Polizeibehörde mit einem Facebookauftritt. Die Nutzung des sozialen Netzwerkes sei zunächst als Modellversuch für sechs Monate angelegt, erklärte Hannovers Polizeipräsident Uwe Binias. Auf der Kommunikationsplattform sollen aber ausschließlich Mitteilungen wie Zeugenaufrufe verbreitet werden.

Die junge Frau aus Burgwedel bei Hannover wird seit Mitte Oktober 2010 vermisst. Mehrere Suchaktionen in einem Waldgebiet bei Großburgwedel blieben trotz Einsatzes von Hubschraubern und Spürhunden erfolglos. In dem Wald war das Handy der Vermissten gefunden worden.

Vor gut zwei Monaten war bereits ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Bei der Auswertung von Dateien auf dem Computer der Vermissten hatten sich Hinweise auf eine Verbindung der beiden ergeben. Der Tatverdacht gegen den 29-Jährigen hatte sich aber nicht erhärtet und der Mann wurde wieder freigelassen.

© sueddeutsche.de/dpa/aho

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite