Kurz und kurios Bier im Bach

In Nordrhein-Westfalen ist einem Schülerpraktikanten beim Entsorgen von Waren ein lustiges Malheur passiert.

(Foto: dpa)

Ein Schülerpraktikant in einem Supermarkt sollte abgelaufene Ware entsorgen, verstand aber seine Aufgabe kolossal falsch.

Ein Schülerpraktikant eines Supermarktes soll im nordrhein-westfälischen Plettenberg literweise Bier in einen Fluss gekippt haben. Zeugen beobachteten, wie der 15-Jährige Flaschen in die Else entleerte, und riefen die Polizei.

Diese ertappte den Praktikanten auf frischer Tat. In einem Einkaufswagen hätten 80 leere Bierflaschen gelegen und neben ihm mehrere Kartons mit geschlossenen Flaschen gestanden.

Die Polizei erstattete Anzeige wegen Gewässerverunreinigung. Der Schüler gab an, auf Anweisung des Chefs gehandelt zu haben. Dieser klärte auf: Er habe angeordnet, die abgelaufenen Getränke in den Abfluss zu schütten.

Freizeit in München und Bayern Urlaubsfeeling mitten in der Stadt

Münchens Stadtstrände

Urlaubsfeeling mitten in der Stadt

Aufgeschütteter Sand, Liegestühle, Bars mit Cocktails und Snacks: In München setzen Veranstalter und Gastronomen wieder auf Urlaubsgefühle - samt Live-Musik und Beachvolleyball.   Von Anna Stockhammer