bedeckt München 27°

Pippi Langstrumpf:Elsa in Taka-Tuka-Land

"Meine Mutter muss ein Wirbelwind gewesen sein", erinnert sich Maria Chan - die Tochter von Elsa Pettersson.

(Foto: Josh Cunliffe)

Die kluge, aufmüpfige Tochter eines bärenstarken Seemanns, der Häuptling eines Südsee-Stammes wird und zu viel auf Reisen ist - das ist Pippi Langstrumpf. Es ist aber auch das Leben von Elsa Pettersson. Und das ist kein Zufall.

Von Rebekka Endler, SZ-Magazin

Zwei Mädchen, an unterschiedlichen Enden der Welt. Das eine wohnt alleine, in einem bunten Haus am Rande einer kleinen, kleinen Stadt in Schweden. Das andere lebt mit zwanzig weiteren Kindern in einem kargen Heim auf einer Insel im heutigen Papua-Neuguinea. Das eine hat viel Unsinn im Kopf und macht sich die Welt, widdewidde wie sie ihm gefällt. Das andere lebt nach den strengen Regeln von Missionaren. Doch ohne die Geschichte von Elsa Pettersson, dem kleinen Mädchen aus der Südsee und ihrem Südseekönig-Papa, wäre die von Pippi Langstrumpf, dem berühmten Mädchen aus Astrid Lindgrens Büchern, womöglich eine andere geworden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Cocaine and lines (flour) on a black reflective surface Cocaine and lines (flour) on a black reflective surface PUBLICAT
Drogenkonsum
"Das Koks war schon immer da in München"
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Porizkova Grief
Paulina Porizkova
"Was Frauen über 50 nicht sein dürfen: sexy"
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB