Leute:"Ich weine viel in meinem Kleiderschrank"

Lesezeit: 2 min

Leute: Tochter Willow entdeckte Pink unter der Dusche beim Selbstgespräch.

Tochter Willow entdeckte Pink unter der Dusche beim Selbstgespräch.

(Foto: Chris Pizzello/dpa)

Pink erzählt von ihrer Mutterrolle, Herzogin Camilla freut sich auf ihre Zukunft als Königin, und Ben Stiller hat im Lockdown seine alte Liebe neu entdeckt.

Pink, 42, US-Sängerin, weint zwischen Kleidern. Sie fühle sich in ihrer Mutterrolle oft "überwältigt" und suche dann nach einem Rückzugsort, sagte die Zweifach-Mutter dem People-Magazin. "Ich weine viel in meinem Kleiderschrank." Alecia Moore, wie Pink eigentlich heißt, hat mit Ehemann Carey Hart, 46, einen fünfjährigen Sohn, Jameson, und eine zehnjährige Tochter namens Willow. "Es ist ein Problem, wenn du keine Grenzen in deinem Haus hast", so Pink. "Ich gehe in die Dusche und führe dort ein lautes Selbstgespräch. Dann drehe ich mich um und sehe, dass Willow die ganze Zeit da stand und mich angestarrt hat." Sie hätte gerne mehr Möglichkeiten, sich in ihrem Haus zurückzuziehen. "Wir brauchen wirklich mehr Schlösser."

Leute: undefined
(Foto: Tolga Akmen/dpa)

Camilla, 74, künftige britische Königin, empfindet ihre Zukunft als "große Ehre". Durch das Amt erhoffe sie sich auch einen Schub für ihr wohltätiges Engagement für die Opfer von häuslicher Gewalt, sagte sie der BBC. "Ich werde das weiterhin machen", so Camilla. Queen Elizabeth II., 95, hatte kürzlich den Wunsch geäußert, dass im Fall ihres Ablebens die Ehefrau des neuen Königs den Titel Queen Consort tragen soll. Elizabeths im vergangenen April verstorbener Mann Philip war nur als Prinzgemahl (Prince Consort) bekannt gewesen.

Leute: undefined
(Foto: Isabel Infantes/dpa)

Arnold Schwarzenegger, 74, österreichisch-amerikanischer Schauspieler, macht sich über Verschwörungsgläubige lustig. Gemeinsam mit US-Komiker Jimmy Kimmel, 54, ruft er in einem Video zum Impfen auf. Zu Beginn verschluckt sich Schwarzenegger vermeintlich und Kimmel soll ihn mit dem Heimlich-Griff helfen. Zuvor kramt Kimmel aber sein Smartphone hervor, um sich Rat in den sozialen Medien zu holen. Und während Schwarzenegger neben ihm um Luft ringt, gerät der Komiker zunehmend in einen Strudel von Desinformationen.

Eine Stimme aus dem Off sagt: "Wer weiß denn schon, ob Heimlich überhaupt ein Manöver ist? Vielleicht ist es ein Schwindel." "Terminator" Schwarzenegger rettet sich schließlich mithilfe einer Stuhllehne selbst und sagt in die Kamera: "Lasst euch impfen, meine Freunde!"

Leute: undefined
(Foto: Jörg Carstensen/dpa)

Ben Stiller, 56, US-amerikanischer Schauspieler, hat durch Corona wieder in seine frühere Beziehung gefunden. Weil er trotz Pandemie seine beiden Kinder, 16 und 19 Jahre alt, sehen wollte, zog er zurück zu seiner Familie. Dort entdeckten er und Schauspielerin Christine Taylor ihre Liebe füreinander wieder. "Das hat sich dann im Laufe der Zeit entwickelt", sagte Stiller dem Magazin Esquire. "Wir wurden getrennt und kamen wieder zusammen, und wir sind glücklich darüber. Es war wirklich wunderbar für uns alle." Stiller und Taylor hatten 2017 nach 17 Jahren Ehe ihre Trennung bekannt gegeben.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMissbrauchsvorwürfe gegen Prince Andrew
:Wer hat hier gewonnen?

Eine mutmaßlich zweistellige Millionensumme und eine Mitteilung, die sich beinahe wie ein Geständnis liest: Nach der Einigung zwischen Prinz Andrew und Virginia Giuffre sind sich die britischen Rechtsexperten einig: Die 38-Jährige hat mehr erreicht, als zu erwarten war.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB