bedeckt München 20°

Peking:Restaurant-Einsturz - 29 Tote

Einsatzkräfte suchen nach Überlebenden.

Nach dem Einsturz eines Restaurants im Norden Chinas sind Medienberichten zufolge mindestens 29 Menschen gestorben. Sieben Menschen seien bis zur Einstellung der Rettungsarbeiten am Sonntagmorgen in der Provinz Shanxi schwer verletzt aus den Trümmern geborgen worden, weitere 21 mit leichten Verletzungen, berichteten Staatsmedien. Alle Schwerverletzten befänden sich in stabilem Zustand. Zum Zeitpunkt des Unglücks feierte demnach ein Anwohner mit Familie und Freunden seinen 80. Geburtstag. Rund 840 Rettungskräfte, mehr als 20 Spezialfahrzeuge und mehrere Spürhunde waren zeitweise am Ort im Einsatz. Die Ursachen für den Einsturz waren zunächst nicht bekannt.

© SZ vom 31.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite