bedeckt München

Patriotischer Opa:105-jähriger erhält US-Staatsbürgerschaft

José Temprana hat 30 Jahre Gefängnis in Kuba überlebt, war zwei Mal verheiratet und hat acht Kinder. Nun hat der 105-Jährige die amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten - die Erfüllung seines vorletzten Lebenstraums.

Nach zwei vergeblichen Anläufen habe Temprana die US-Staatsbürgerschaft erhalten, berichtete der Miami Herald. "Ich fühle mich ganz anders. Zufrieden, sehr glücklich, die Warterei war es wirklich wert", sagte Temprana bei einem Glas Champagner. Als letzter Wunsch bleibe jetzt nur noch, Kubas Staats- und Parteichef Fidel Castro zu überleben. "Ich bezahle sogar sein Begräbnis."

Lebensgeheimnis eines reifen Patrioten: Sich nicht über Dinge ärgern, die nicht kontrollierbar sind.

(Foto: Foto: Reuters)

Der Exil-Kubaner wurde am 26. September 1901 auf Kuba geboren und hat mit seiner inzwischen verstorbenen ersten Frau acht Kinder. 1964, im Alter von 63 Jahren, wurde Temprana inhaftiert, weil er Waffen für einen geplanten Aufstand gegen Castro ins Land geschmuggelt hatte. Er gibt zu, vom US-Geheimdienst CIA angeworben worden zu sein.

Im Alter von 93 Jahren wurde Temprana dann aus der Haft entlassen. Er bekam ein Ausreisevisum für die USA und ließ sich in Miami nieder. Seine zweite Frau Dulce starb im Jahr 2002.

Temprana überlebte auch fünf seiner Kinder. Seine neue Freundin ist 56 Jahre jung. Frauen von über 70 seien zu alt für ihn, sagt er. Temprana verrät auch auch das Geheimnis für ein langes Leben: "Ärger dich niemals über Dinge, die du nicht kontrollieren kannst."

© dpa
Zur SZ-Startseite