bedeckt München

Parodien auf Felix Baumgartners Rekordsprung:Mit Balotelli in der Stratosphäre

Extremsportler Felix Baumgartner hat nach seinem Sprung aus 39 Kilometern Höhe längst wieder Boden unter den Füßen, nun reagiert die Netzgemeinde auf das Ereignis. Dutzende lustige Videos und Fotomontagen geistern durch das Internet. Mit dabei: Russlands Präsident Putin, Lego-Männchen und Fußballer Mario Balotelli.

8 Bilder

Felix Baumgartner Persiflagen

Quelle: imgur

1 / 8

Extremsportler Felix Baumgartner hat nach seinem Sprung aus 39 Kilometern Höhe längst wieder Boden unter den Füßen, nun reagiert die Netzgemeinde auf das Ereignis. Dutzende lustige Videos und Fotomontagen geistern durch das Internet. Mit dabei: Russlands Präsident Putin, Lego-Männchen und Fußballer Mario Balotelli.

1342 Kilometer pro Stunde! So schnell wie der Extremsportler Felix Baumgartner hat sich vorher noch kein Mensch im freien Fall bewegt. Aber der Sprung aus mehr als 39.000 Metern Höhe bringt dem Österreicher nicht nur einen Eintrag im Guiness Buch der Rekorde - sondern liefert der Online-Gemeinde auch eine Menge Stoff für Persiflagen aller Art. Beim Bildsharing-Dienst imgur hat ein User dieses Bild hochgeladen und will darin Baumgartners Gedanken beim Absprung erkannt haben: "Ich muss los, mein Planet braucht mich."

Felix Baumgartner Persiflagen

Quelle: youtube

2 / 8

Es geht auch mit ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit - aber wirklich nur ein bisschen. Ein Youtube-Video, in dem Baumgartners Sprung mit Lego-Männchen nachgestellt wird, ist seit Sonntagabend bereits 2,5 Millionen Mal angeklickt worden.

Sogar Baumgartner selbst gefällt das Machwerk. Auf seiner Facebook-Seite postete der Österreicher den Link und kommentierte: "This video is mind-blowing...Check it out!"

Felix Baumgartner Persiflagen

Quelle: twitter/9GAG tweets

3 / 8

"Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit!" Jedes Kind kennt noch heute das Zitat von Neil Armstrong, dem ersten Menschen auf dem Mond, am 21. Juli 1969. Gibt es ein vergleichbares Bonmot von Baumgartner? Laut der Fotomontage werden die letzten Worte des Österreichers vor dem Absprung - aufgrund der schlechten Tonqualität - wohl eher nicht in die Geschichte eingehen.

Felix Baumgartner Persiflagen

Quelle: Der Postillon

4 / 8

Die Satire-Webseite Der Postillon meldete - wenigstens auf den ersten Blick - Erstaunliches. Baumgartner habe bei seinem Sprung die Linie um wenige Millimeter übertreten, sämtliche Rekorde seien damit ungültig. Um dem offensichtlichen Scherz noch etwas Glaubwürdigkeit zu verleihen, wurde noch ein vermeintlicher Offizieller des internationalen Luftsportverbands FAI zitiert.

Dass Satire leider nicht immer von jedem Leser als solche erkannt wird, zeigt ein Kommentar unter dem Artikel. "Das ist eine horizontale Verschiebung und die Fallhöhe bleibt dabei gleich. Diese dummen Leute sollten mal einen Grundkurs in Mathematik, Fachrichtung Geometrie belegen", schreibt dort ein erkennbar wütender User. Ohne Worte!

Felix Baumgartner Persiflagen

Quelle: Facebook/Edward Lucas

5 / 8

Zurück zu Fotomontagen, die auch wirklich jeder versteht: Erst vor wenigen Wochen gab Russlands Präsident Wladimir Putin die Vogelmama und flog mit jungen Kranichen - er selbst natürlich im motorisierten Drachenflieger - zu deren Winterquartier. Nicht die einzige medienwirksam inszenierte Heldentat Putins - da ist es doch sicherlich nicht auszuschließen, dass Baumgartner in 39.000 Metern Höhe Russlands starkem Mann begegnet sein könnte.

Felix Baumgartner Persiflagen

Quelle: schiefen.ws

6 / 8

Auch prominente Sportler taugen freilich zur Verballhornung des Baumgartner-Sprungs. Mario Balotelli, italienischer Stürmer und Skandalnudel in Diensten von Manchester City - schaut da zu einem kleinen Tête-à-tête in der Stratosphäre vorbei. Das Blog schiefen.ws kommentiert wenig überrascht: "Er war als Erster da...Ich habe es gewusst!"

Wem Körperhaltung und Mimik Balotellis übrigens unangenehm bekannt vorkommen: Exakt so feierte Mario Balotelli vor wenigen Monaten sein zweites Tor im EM-Halbfinale gegen Deutschland.

Felix Baumgartner Persiflagen

Quelle: twitter/Mario Balotelli

7 / 8

Und gleich noch ein Fußballer: In einem von @MarioBaloltelli - ein Parodie-Account auf den realen Spieler - getwitterten Bild wird Luis Suarez, Stürmer des FC Liverpool, als Schwalbengott verhöhnt. Demnach fällt der Uruguayer aus fünf Fuß (etwa 1,5 Meter) Höhe - und bleibt liegen. Baumgarter dagegen sei nach seinem Sprung sofort wieder auf den Beinen gewesen. Suarez hat bisher - wenigstens via Twitter - nicht auf die Provokation reagiert.

Felix Baumgartner Persiflagen

Quelle: twitter/Leenaibrahim

8 / 8

Zum Schluss gibt's noch ganz großes Kino: Twitter-Userin @Leenaibrahim hat das allseits bekannte Bild samt Zitat aus dem Film "Titanic" gepostet. Was Kate und Leo wohl von dem Vergleich halten?

© Süddeutsche.de/mkoh/pak
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema