bedeckt München 13°

Osnabrück:Urteil nach 25 Jahren

Ein heute 66-Jähriger soll 1995 eine 24-Jährige nach einer versuchten Vergewaltigung ermordet haben.

Im Prozess um einen 25 Jahre zurückliegenden Mordfall ist ein 66-Jähriger vor dem Osnabrücker Landgericht zu einer lebenslangen Haft verurteilt worden. Der heute 66-Jährige soll im August 1995 eine 24-Jährige aus Sögel nach einer versuchten Vergewaltigung ermordet haben. Um das Sexualverbrechen zu verschleiern, soll er die Frau erdrosselt haben. Anfang 2018 hatte eine Mordkommission den Fall neu aufgerollt, nachdem es gelungen war, DNA-Spuren zu sichern. Im Prozess hatte der Mann behauptet, die Frau habe nur bei ihm auf dem Schoß gesessen.

© SZ vom 14.03.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema