bedeckt München 19°
vgwortpixel

Omar Mateen:Frau des Attentäters von Orlando festgenommen

Der Witwe des Attentäters werden Behinderung der Justiz sowie Unterstützung einer ausländischen Terror-Gruppe vorgeworfen. Ihr Mann hatte in einem Gay-Club 49 Menschen ermordet.

Die Witwe des Attentäters, der 2016 in Orlando im US-Bundesstaat Florida 49 Menschen ermordet hatte, ist festgenommen worden. Der Frau Noor Salman würden im Zusammenhang mit der Tat Behinderung der Justiz sowie Hilfe und Begünstigung durch Unterstützung einer ausländischen Terror-Gruppe vorgeworfen, sagte der Polizeichef von Orlando, John Mina. Die US-Staatsanwaltschaft teilte mit, Salman solle am Dienstag im kalifornischen Oakland erstmals vor den Richter treten.

Omar Mateen hatte im Juli vergangenen Jahres den LGBTQ-Nachtclub "Pulse" gestürmt und dort um sich geschossen. Dabei starben 49 Menschen. Der Täter war kurz nach der Tat in Florida von einer Spezialeinheit erschossen worden. Seine Witwe wurde danach eingehend verhört, um eine mögliche Mitwisserschaft zu prüfen. Später zog sie mit ihrem Sohn nach Kalifornien, wo sie am Montag in der Gegend von San Francisco festgenommen wurde.

Im Herbst hatte Salman in einem Zeitungsinterview gesagt, sie habe zwar gewusst, dass ihr Mann Videos selbst ernannter islamischer Gotteskrieger angeschaut habe, aber nichts von seinen Mordplänen geahnt. Außerdem habe er sie körperlich misshandelt. Darauf verwies jetzt auch ihre Anwältin Linda Moreno und sagte, sie halte die strafrechliche Verfolgung ihrer Mandantin für "fehlgeleitet und falsch".

Schießerei in Orlando "Vor einem Jahr chattete der Täter mich an"
Protokoll

Anschlag in Orlando

"Vor einem Jahr chattete der Täter mich an"

Sein Instinkt brachte Pulse-Stammgast Cord Cedeno am Samstag dazu, nur wenige Meter vor dem Klub umzukehren. Er verlor in jener Nacht zwei Freunde - und hatte mit dem Attentäter in einer Gay-App Kontakt.   Von Johannes Kuhn, Orlando