bedeckt München 24°
vgwortpixel

NSU-Prozess:Der Richter und sein Urteil

Urteil im NSU-Prozess: Beate Zschäpe muss lebenslang in Haft

Nach fünf Jahren, 437 Prozesstagen und mehr als 600 Zeugen hieß es am Mittwochvormittag in München: "Im Namen des Volkes".

(Foto: dpa)

Manfred Götzl hat Beate Zschäpe zu lebenslanger Haft verurteilt. Über einen Richter, den Gefühle zutiefst irritieren - und wie er sein Urteil gegenüber Zschäpe und den Mitangeklagten fällte.

Ist dieser 11. Juli nun wirklich der Endpunkt, auf den dieser Prozess nach fünf Jahren, insgesamt 437 Verhandlungstagen, nach mehr als 600 Zeugen und 263 Anträgen hinstrebt? Man denkt, gleich wird es bestimmt wieder so sein wie immer: Irgendeiner stellt wieder einen Antrag. Irgendeiner hat wieder Kopfschmerzen. Und danach gehen wieder alle nach Hause.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Essay
Ist der Platz neben Ihnen noch frei?
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim