bedeckt München 23°

Notfälle - Trostberg:Suche nach Vermisstem in der Alz eingestellt

Trostberg (dpa/lby) - Die Suche nach einem vom Fluss Alz mitgerissenen 18-Jährigen ist am Freitag in Trostberg (Landkreis Traunstein) eingestellt worden. Etwa 150 Einsatzkräfte waren rund vier Stunden im Einsatz, um an Land und im Wasser nach dem Vermissten zu suchen, wie die Polizei mitteilte. Weitere Suchaktionen seien nicht mehr geplant.

Polizei und Feuerwehr hatten schon am Donnerstagabend eine umfangreiche Suche gestartet, bei der auch zwei Hubschrauber zum Einsatz kamen. Nach zwei Stunden brachen die Rettungskräfte die Suche gegen 22.30 Uhr ab. Wegen der hohen Fließgeschwindigkeit des Flusses an der betroffenen Stelle schätzte die Polizei die Chancen als gering ein, den Mann noch zu finden.

Der 18-Jährige hatte an Himmelfahrt mit Freunden in Ufernähe Fußball gespielt. Nachdem ein Ball ins Wasser gefallen war, sei er in die Alz gestiegen, hieß es. Daraufhin sei er schnell abgetrieben worden. Zwei Kajakfahrer hatten den jungen Mann flussabwärts noch gesehen, ihn aber nicht festhalten können. Nach Aussage der Kajakfahrer war er zu dem Zeitpunkt bereits sichtbar geschwächt. Danach wurde der 18-Jährige nicht mehr gesehen.