bedeckt München

Notfälle - Struppen:Nach Tod von Mann in Struppen Hintergründe weiter unklar

Struppen/Dresden (dpa/sn) - Im Fall des toten 27-Jährigen in Struppen (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) sind die Hintergründe weiter unklar. "Wir prüfen, inwieweit es sich um einen Suizid handelt", sagte eine Sprecherin der Dresdner Polizei am Donnerstag. Es gebe Umstände, die darauf hindeuteten. Woher der Mann die gefährlichen Chemikalien und Waffen hatte, die in seiner Wohnung gefunden wurden, und wozu, werde ermittelt. Der 27-Jährige hatte sich Dienstagabend darin verbarrikadiert. Seine Mutter hatte die Polizei alarmiert.

Wegen einer lebensgefährlichen Konzentration von Kohlenmonoxid war das ganze Mietshaus evakuiert worden. Beamte in Schutzausrüstung entdeckten dann den leblosen Mann. Medienberichte, wonach es sich um einen "Bombenbastler" handelte, bestätigte die Polizeisprecherin nicht.