Notfälle - Raguhn-Jeßnitz:97-Jährige in verqualmter Wohnung in Raguhn tot aufgefunden

Anhalt-Bitterfeld
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Raguhn-Jeßnitz (dpa/sa) - Rettungskräfte haben in einer verrauchten Wohnung in dem zu Raguhn-Jeßnitz gehörenden Raguhn (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) die 97-jährige Bewohnerin tot aufgefunden. Es sei noch unklar, wie die Frau starb, teilte die Polizei in Dessau-Roßlau am Dienstag mit. Es gebe keine Hinweise auf Fremdeinwirkung.

Die Rettungsleitstelle hatte am Samstagmittag wegen des starken Rauches, der von angebranntem Essen in der Küche verursacht wurde, zunächst einen Wohnungsbrand vermutet. Laut Polizei ist unklar, ob der Rauch ursächlich für den Tod der Frau war oder ob sie zuvor gestorben war und das Essen in der Küche deshalb anbrannte.

© dpa-infocom, dpa:221004-99-02362/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema