Notfälle - Plauen:Evakuierung nach Bombenfund in Plauen abgeschlossen

Deutschland
Der Weihnachtsmarkt im Zentrum von Plauen. Wegen des Fundes einer Fliegerbombe wurde er am Donnerstag evakuiert. Foto: Mike Müller/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Plauen (dpa/sn) - Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Plauen ist die Evakuierung abgeschlossen. Das teilte die Stadt am Donnerstagabend mit. Rund 4300 Anwohner im Umkreis von 500 Metern um die Fundstelle mussten ihr Zuhause verlassen. In dem Areal befinden sich auch das Rathaus, der Weihnachtsmarkt und ein Hotel. Bei der Evakuierung waren rund 200 Helfer von Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Kampfmittelbeseitigungsdienst im Einsatz. Mit der Entschärfung der Bombe sollte noch am Abend begonnen werden.

Bei Bauarbeiten war am Donnerstagvormittag ein verdächtiger Gegenstand entdeckt und daraufhin der Kampfmittelbeseitigungsdienst alarmiert worden. Den Experten zufolge handelt es sich um eine 75-Kilogramm-Fliegerbombe mit Aufschlagzünder.

© dpa-infocom, dpa:231130-99-138161/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: