bedeckt München

Notfälle:Mindestens 20 Tote bei Einsturz von Gebäuden in Indien

Neu Delhi (dpa) - In Indien sind an einem Tag gleich zwei Gebäude eingestürzt: Ein elfstöckiger Rohbau begrub Dutzende Bauarbeiter unter sich. Tote gab es auch beim Einsturz eines Wohnhauses.

Mindestens 20 Menschen sind in Indien bei zwei Hauseinstürzen getötet worden. Dutzende weitere wurden vermisst. Bei Chennai an der Ostküste Südindiens stürzte laut Medienberichten am Samstagabend einer von zwei Türmen eines im Bau befindlichen elfstöckigen Gebäudes ein. Nach offiziellen Angaben kamen dabei mindestens zehn Menschen ums Leben. 28 Menschen wurden gerettet. Dutzende weitere wurden am Sonntag noch unter den Trümmern vermutet.

In der Hauptstadt Neu Delhi war am Samstag ein dreistöckiges Wohnhaus in sich zusammengebrochen. Dabei starben nach Polizeiangaben zehn Menschen, davon fünf Kinder. Ersten Ermittlungen zufolge war ein illegaler Anbau neben dem alten Gebäude Schuld an dem Einsturz.

In Chennai suchten Rettungskräfte mit Spürhunden nach weiteren Verschütteten. Die Bergung sei eine "Herausforderung", sagte ein Mitarbeiter der Katastrophenschutzbehörde. "Es sind riesige Mengen Beton und Eisenträger. Wir müssen aufpassen, dass wir niemanden verletzen, der möglicherweise eingeklemmt ist."

Die Polizei ging am Sonntag von mindestens 25 Menschen aus, die noch unter den Trümmern des Rohbaus liegen. Die meisten von ihnen sind offenbar Bauarbeiter. Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde ist die genaue Zahl der Verschütteten unklar. Der Nachrichtensender NDTV hatte von bis zu 50 Vermissten berichtet und sich auf Polizeiangaben berufen. Im Einsatz waren rund 400 Helfer des Katastrophenschutzes sowie Polizisten und Feuerwehrleute. Die Rettungsarbeiten könnten zwei bis drei Tage dauern.

Medienberichten zufolge sollen sich 50 bis 90 Bauarbeiter im Erdgeschoss aufgehalten haben, um ihren Lohn entgegenzunehmen, als das Gebäude einstürzte. In der Region um Chennai hatte es kurz vor dem Einsturz heftig geregnet. Fünf Verantwortliche des Bauunternehmens wurden laut NDTV festgenommen.

In Indien stürzen immer wieder Häuser ein. Schuld sind oft eine schlampige Bauweise und minderwertige Baumaterialien.