Notfälle - Ludwigshafen am Rhein:Hund beißt Jugendlichen und Polizisten: Halterin betrunken

Deutschland
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Ludwigshafen (dpa/lrs) - Ein Hund hat in Ludwigshafen einen 17-jährigen Fußgänger und einen Polizisten angegriffen und gebissen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, riss sich der Rottweiler am Donnerstag bei einem Spaziergang von seiner Halterin los und verletzte den Jugendlichen mit mehreren Bisswunden. Als die Polizei eintraf, griff der Hund den Angaben zufolge außerdem einen Polizisten an und verletzte den 30-Jährigen leicht. Ein zweiter Beamter habe mit seiner Dienstwaffe auf das Tier geschossen. Es überlebte den Schuss, griff aber nicht weiter an, hieß es.

Ein Atemalkoholtest zeigte bei der 52-jährigen Hundehalterin einen Wert von 1,8 Promille, so die Polizei. Die Beamten hätten den Hund an die zuständige kommunale Einrichtung übergeben. Der 17-jährige Verletzte sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

© dpa-infocom, dpa:240216-99-13752/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: