Süddeutsche Zeitung

Notfälle - Lehndorf:Verpuffung löst kurze Evakuierung an Grundschule aus

Braunschweig (dpa/lni) - Wegen einer Verpuffung im Keller einer Braunschweiger Grundschule ist das Gebäude für kurze Zeit evakuiert worden. Schüler und Lehrer konnten aber schnell wieder zurück und den Unterricht fortsetzen, wie ein Polizeisprecher sagte. Als Auslöser nannte er Lötarbeiten im Keller. Dabei zog sich ein Handwerker laut einem Bericht der Feuerwehr Verbrennungen an Armen und Beinen zu. Der Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die anwesenden Schüler kamen nach dem Unfall kurz nach 8.00 Uhr in der Turnhalle unter. Sie blieben alle unverletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr lüfteten den Keller und ließen die Kinder danach zurück in die Klassenräume.

Der genaue Grund für die Verpuffung ist dem Polizeisprecher zufolge noch unklar. Die Räumung der Schule im Stadtteil Lehndorf hatte die Polizei in einem ersten Tweet mit einem "Problem mit einer Gasflasche innerhalb des Schulgebäudes" begründet. Kurz darauf gaben die Beamten über den Kurznachrichtendienst Entwarnung.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200121-99-561160
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal