bedeckt München

Notfälle - Köln:Mann erschlagen: Baumarkt bietet Kosten für Beerdigung an

Köln (dpa/lnw) - Nach dem Tod eines Rentners durch umgestürzte Rigipsplatten in einem Kölner Baumarkt hat das Unternehmen den Hinterbliebenen die Übernahme der Beerdigungskosten angeboten. Von dem Vorfall sei man "tief geschockt", teilte die Baumarktkette Bauhaus am Dienstag mit. Man habe sich mit einem Kondolenzschreiben an die Familie des Toten gewandt und die Übernahme der Beerdigungskosten angeboten. Es handle sich dabei um ein Hilfsangebot, kein Schuldeingeständnis.

Zuvor hatte die "Bild" darüber berichtet. Ein Familienangehöriger sagte der Zeitung, es handle sich um eine "sehr nette Geste".

Der 69-Jährige war im November in dem Baumarkt ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen hatte er mit Helfern Rigipsplatten aus dem Warenlager in ein Fahrzeug laden wollen. Dabei soll ein Palettenturm umgestürzt sein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf fahrlässige Tötung gegen Unbekannt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Zur SZ-Startseite