Notfälle - Braunschweig:Fliegerbombe in Braunschweig entschärft

Braunschweig
Ein Absperrband ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Braunschweig (dpa/lni) - Eine 250 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch in Braunschweig entschärft worden. Für die Sicherung des in rund vier Metern Tiefe gefundenen Blindgängers mussten die Mastbruchsiedlung, Teile von Rautheim und der Bereich des Hauptfriedhofs evakuiert werden, wie die Stadt am Mittwochabend mitteilte. Betroffen waren demnach etwa 450 Bürgerinnen und Bürger, für die in einer Grundschule eine Sammelstelle eingerichtet wurde. Zwei Covid-19-Kranke, die unter häusliche Quarantäne gestellt waren, wurden vorübergehend in einem Krankenwagen untergebracht.

© dpa-infocom, dpa:211201-99-221413/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB