bedeckt München
vgwortpixel

Norwegen:Zwei Menschen sterben bei Brand auf Passagierschiff

Das Feuer brach im Maschinenraum aus, kurz bevor das Boot den Hafen erreichte: Bei einem Brand auf einem Passagierschiff in Norwegen sind zwei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Alle 202 Passagiere, darunter auch Deutsche, kamen nach Reedereiangaben sicher an Land.

Mindestens zwei Besatzungsmitglieder sind bei einem Brand auf dem norwegischen Passagierschiff "Nordlys" ums Leben gekommen. Alle 202 Passagiere seien "sicher an Land gekommen", teilte die Reederei Hurtigruten mit.

Im Maschinenraum des 122 Meter langen Schiffes war am Morgen kurz vor dem Anlegen in Ålesund Feuer ausgebrochen. Im Krankenhaus der westnorwegischen Stadt wurden am Donnerstag nach Rundfunkangaben acht Verletzte behandelt. Gut die Hälfte der Passagiere wurde zunächst auf herbeigeeilte Boote gebracht. Nach dem Anlegen am Kai stand für die anderen Reisenden der direkte Weg an Land offen.

Die Reederei teilte danach auf ihrer Internetseite mit: "Alle Passagiere und ein Teil der Besatzung sind sicher an Land gekommen." Auf dem Schiff arbeiteten 55 Besatzungsmitglieder. Nach Angaben der Reederei sind keine deutschen Passagiere unter den Verletzten.

Das Schiff konnte mit Schlepperhilfe zum Kai von Ålesund bugsiert werden. Wegen der gewaltigen Rauchentwicklung ließen die norwegischen Behörden das Zentrum der Kleinstadt vorübergehend evakuieren. Massive Feuerwehrkräfte waren im Einsatz, um den Brand nach dem Anlegen zu löschen.

Bergungsspezialisten versuchen seitdem, das Kentern des Schiffes zu verhindern. Der Versuch, ein Loch im Schiffsrumpf abzudichten, war in der Nacht gescheitert, wie das norwegische Fernsehen berichtete. Bis zum Mittag entspannte sich die Lage im Hafen von Ålesund wieder. Die Schlagseite der "Nordlys" lag bei 18,7 Grad.

Wegen der zunehmenden Schlagseite wurden die Arbeiten zum Abpumpen des einlaufenden Wassers am Vortag zeitweise eingestellt. Alle Helfer mussten das Schiff verlassen. Nach Polizeiangaben würde es bei einem Kentern etwa eine Stunde dauern, bis das Schiff sinkt.

Als wahrscheinliche Ursache für den Brand gaben die Behörden unterdessen eine Explosion im Maschinenraum an. Hurtigruten ist bei deutschen Kreuzfahrt-Touristen vor allem bekannt für seine Fahrten durch die spektakuläre norwegische Fjordlandschaft. An Bord der "Nordlys" waren nach Angaben aus dem Bundesaußenministerium 41 Deutsche.