bedeckt München 25°

Norwegen:Verdächtiger wieder frei

Im Fall der verschwundenen Millionärsgattin haben die Behörden einen Verdächtigen überraschend freigelassen.

Die Polizei in Norwegen hat einen Verdächtigen freigelassen, der im Zusammenhang mit dem rätselhaften Verschwinden der Frau des Multimillionärs Tom Hagen festgenommen worden war. Die Vorwürfe gegen den etwa 30 Jahre alten Mann seien teilweise fallengelassen worden, hieß es in einer Mitteilung. Ihm war zunächst zur Last gelegt worden, die Frau getötet zu haben oder an der Tötung beteiligt gewesen zu sein. Er werde aber weiterhin der Mittäterschaft bei einer Entführung beschuldigt, hieß es. Der Mann selbst hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. Hagens Frau Anne-Elisabeth war am 31. Oktober 2018 spurlos aus dem Familienhaus in Lørenskog nahe Oslo verschwunden, die Polizei ermittelt in dem Fall, der landesweit für Aufsehen sorgt, inzwischen wegen Mordes.

© SZ vom 11.05.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite