bedeckt München
vgwortpixel

Norwegen:Kronprinzessin Mette-Marit leidet an chronischer Lungenkrankheit

Bereits seit Jahren habe sie immer wieder gesundheitliche Schwierigkeiten gehabt, erklärt die Prinzessin. Künftig könne sie nun weniger oft öffentlich auftreten.

Was ist passiert?

Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit leidet an einer schweren Lungenkrankheit. Zusammen mit ihrem Ehemann, Kronprinz Haakon, gab sie am Mittwochabend dem staatlichen Fernsehsender NRK ein Interview. Bei ihr sei das frühe Stadium einer Lungenfibrose diagnostiziert worden. Besorgt wirkte die 45-Jährige aber trotzdem nicht. Sie werde sich nun weiteren Tests und Behandlungen unterziehen, kündigte sie an und lächelte dabei sogar aufmunternd in die Kamera.

Bereits seit mehreren Jahren habe sie mit gesundheitlichen Schwierigkeiten zu kämpfen, erklärte die Prinzessin zudem. Nun sei sie erleichtert, die Ursache dafür zu kennen.

Ihr Arzt, Kristian Bjøro, gab in dem Beitrag in der Sendung "Dagsrevyen" ebenfalls eine Erklärung ab: Die Krankheit der Prinzessin verlaufe langsam. Es handele sich um eine ungewöhnliche Form der Lungenfibrose, die nicht auf äußere Einflüsse rückführbar sei. Momentan deute vieles auf eine Autoimmunerkrankung hin. Die Behandlung werde in Zusammenarbeit mit ausländischen Spezialisten in Norwegen geschehen, so Bjøro.

Was genau ist eine Lungenfibrose?

Bei der Krankheit wird die Lunge des Betroffenen durch chronische Entzündungen des Bindegewebes angegriffen. Dadurch vernarbt das Gewebe langsam und versteift zunehmend. Als Folge daraus nimmt die Lungenfunktion ab und der Sauerstoff kann schlechter umgesetzt werden. Betroffene leiden deswegen unter Kurzatmigkeit, Husten und Atemnot.

Heilbar ist die Krankheit nicht. Sie kann sogar tödlich enden. Wird sie frühzeitig erkannt, kann ihr Fortschreiten aber verlangsamt werden.

Und jetzt?

Künftig wird die Kronprinzessin in der Öffentlichkeit wohl etwas weniger häufig zu sehen sein. In dem Interview erklärt sie, die Lungenfibrose werde ihre Arbeitskraft künftig einschränken. Auch deshalb hätten sie und ihr Mann sich entschieden die Öffentlichkeit über die Krankheit zu informieren. Seit 2001 sind Mette-Marit und Haakon verheiratet. Sie haben zwei Kinder.

Britische Presse

Schwangerstandsmeldungen