bedeckt München 29°

Nordrhein-Westfalen:Drei Tote bei Großbrand in Duisburg

Brand in Duisburger Wohnhaus

Das ausgebrannte Haus steht im Stadtteil Meiderich.

(Foto: dpa)

Das Feuer ist am Morgen ausgebrochen und hat vom Erdgeschoss auf das ganze Haus übergegriffen. Eine Frau und ihre zwei Kinder sind ums Leben gekommen. 28 Menschen wurden verletzt.

Bei einem Großbrand sind am Dienstag in Duisburg eine Frau und ihre zwei Kinder ums Leben gekommen. Die 33-Jährige und ein achtjähriger Sohn hätten nur noch tot aus dem Haus geborgen werden können, teilte die Polizei mit. Ein 14-jähriger Sohn sei schwer verletzt ins Krankenhaus gekommen, dort aber wenig später gestorben.

Bei dem Brand seien außerdem 28 Bewohner des Mehrfamilienhauses verletzt worden, drei von ihnen schwer.

Das Feuer war gegen 5.30 Uhr ausgebrochen und hatte sich vom Erdgeschoss ausgehend im ganzen viergeschossigen Haus ausgebreitet. Mindestens 30 Menschen sollen sich zu diesem Zeitpunkt in dem Gebäude aufgehalten haben.

Zeugen berichteten von Schreien und einer Frau, die aus einem Fenster habe springen wollen, von der Polizei aber zurückgehalten werden konnte. Mit Drehleitern rettete die Feuerwehr Bewohner des Hauses aus den oberen Stockwerken.

Die Feuerwehr habe den Brand in dem Mehrfamilienhaus mittlerweile unter Kontrolle, sagt ein Polizeisprecher am Vormittag. Experten versuchen nun, die Ursache herauszufinden. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen.

© AFP/dpa/olkl/jps
Zur SZ-Startseite