bedeckt München

Neverland-Ranch:Milliardär kauft Michael Jacksons Märchenland

Michael Jackson's Neverland ranch sold to US billionaire

Jacksons Märchenwelt: Neverland ist an einen Milliardär verkauft worden (Archiv von 2001)

(Foto: AFP)

Michael Jacksons Neverland-Ranch in Kalifornien hat einen neuen Besitzer. Gekauft hat die Ranch ein reicher Bekannter des "King of Pop" - für einen Bruchteil des früheren Preises.

Einst war die Ranch des 2009 verstorbenen Popstars Michael Jackson sehr, sehr viel Geld wert. Jetzt hat sie laut einem Bericht des Wall Street Journals der Milliardär Ron Burkle für lediglich 22 Millionen US-Dollar (18 Millionen Euro) gekauft. Burkle ist ein ehemaliger Mitarbeiter und Freund von Jackson sowie Mitbegründer einer Investmentfirma. Heute verfügt er über ein Imperium von Firmen - in der Unterhaltungsbranche bis hin zu Supermärkten.

Benannt wurde Neverland nach dem Märchenland von J. M. Barries Kinderbuchklassiker "Peter Pan", der abenteuerlichen Geschichte eines Jungen, der nicht erwachsen werden wollte. Jacksons einstiges Traumland liegt rund 60 Kilometer von Santa Barbara in Kalifornien entfernt. Laut dem Bericht war das Anwesen seit Jahren immer mal wieder auf dem Markt. Vor fünf Jahren wurden für die Ranch noch 100 Millionen Dollar verlangt, vergangenes Jahr jedoch nur noch 31 Millionen.

Mischung aus Vergnügungspark und Zoo

Obwohl Jackson etwa 350 Millionen Alben verkaufte und 13 Grammy-Preise gewann, waren die die Eigentumsverhältnisse des Anwesens etwas kompliziert: Miteigentümer der Ranch war laut dem Bericht neben dem trotz seines Erfolges hoch verschuldeten Jackson bereits zu seinen Lebzeiten ein Immobilienfonds. Ein Jahr vor seinem Tod hatte die Colony Capital LLC die Ranch ganz übernommen. Jackson soll 1987 für das 1100-Hektar-Anwesen etwa 19,5 Millionen Dollar gezahlt haben.

Das ebenso riesige wie eigentümliche Anwesen des Popmusikers war eine Mischung aus Vergnügungspark mit Kino, Swimmingpool, Riesenrad, Karussell und einem privaten Zoo mit Orang-Utans und einem Elefanten. Auf dem Gelände sollen 22 Gebäude stehen, allein das Haupthaus hatte sechs Schlafzimmer.

Hier hatte Jackson auch kleine Jungen übernachten lassen, von denen ihm mindestens zwei später sexuelle Übergriffe vorwarfen. In Prozessen wurde Jackson allerdings in allen Anklagepunkten freigesprochen und nie verurteilt. Der Star starb am 25. Juni 2009 mit 50 Jahren an der Überdosis eines Narkosemittels. Neverland wurde bereits vor Jahren in Sycamore Valley Ranch umbenannt.

© lala/cku
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema