bedeckt München 24°

Neue Studie:Deutsche sind die intelligentesten Europäer

Man hatte es ja schon vermutet, jetzt liefern ausgerechnet britische Wissenschaftler den Beweis: Die Deutschen sind die Klügsten. Die Erklärung dafür findet sich angeblich in unserem Klima.

Die Deutschen sind laut einer Untersuchung der britischen Universität Ulster das intelligenteste Volk in Europa.

Mit einem durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 107 liegen die Deutschen einen Atemzug vor den Niederländern (107) und den Polen (106), wie die britische Tageszeitung "The Times" in ihrer Montagausgabe berichtet.

Es folgen Schweden (104) und Italiener (102). Mit einem Durchschnitts-IQ von 100 liegen die Briten zwar abgeschlagen hinter der Spitzengruppe, aber immerhin sind sie noch klüger als die Franzosen (94).

Mehr Kälte, mehr Gehirn

Die letzten Plätze nehmen Rumänen, Türken und Serben ein. Der Verfasser der Studie, Richard Lynn, sieht in dem Klima in Nord- und Mitteleuropa den Grund für den IQ-Vorsprung.

Die kalten Temperaturen haben nach Ansicht des Professors die hiesigen Gehirne voluminöser werden lassen. Auch die militärischen Siege der Briten gegen die Franzosen im Laufe der Jahrhunderte sieht Lynn unter anderem mit seinem Befund erklärt: Es sei ein Gesetz der Geschichte, dass das militärische Lager mit dem größeren IQ gewinne.

Diese Regel gelte allerdings nicht, wenn - wie bei den Deutschen im Zweiten Weltkrieg der Fall - die Armee zahlenmäßig stark unterlegen sei. Lynn hatte im vergangenen Jahr Schlagzeilen gemacht, weil er Männern in einer Studie einen durchschnittlich fünf Punkte höheren IQ als Frauen attestierte.