Süddeutsche Zeitung

Neue Lotterie:"Euro-Jackpot" startet im März 2012

Eine neue europäische Lotterie geht im kommenden Frühjahr an den Start. Die neuen Gewinnsummen dürften auch bei deutschen Mitspielern für feuchte Hände und glasige Augen sorgen.

Eine neue europäische Lotterie geht im kommenden Frühjahr an den Start. Mehrere Länder Europas, darunter die Niederlande, Norwegen, Finnland und Deutschland werden voraussichtlich bei diesem "Euro-Jackpot" mitmachen, wie ein Sprecher der Westdeutschen Lotterie in Münster sagte.

Zuvor hatte die Bild-Zeitung über die neue Lotterie berichtet, deren erste Ziehung demnach am 23. März 2012 stattfinden soll. Der Westlotto-Sprecher wollte dieses Datum zunächst aber nicht bestätigen.

Jeden Freitag sollen beim "Euro-Jackpot" mindestens 10 Millionen Euro ausgespielt werden, maximal können Lottospieler 90 Millionen Euro abräumen. In Deutschland lag der höchste bislang angehäufte Jackpot bei einer Gesamtsumme von 45,3 Millionen Euro.

Nach Informationen der Bild soll nach dem neuen System "5 aus 50" und "2 aus 8" gespielt werden. Demnach müsste ein Gewinner des Jackpots fünf von 50 Zahlen in einem ersten Feld und zusätzlich in einem zweiten Feld zwei aus acht Zahlen richtig tippen.

Die Chancen sollen höher als beim herkömmlichen Lotto liegen. Daher sei die Teilnahme auch deutlich teurer - ein ausgefülltes Feld kostet dem Pressebericht zufolge deutlich mehr, nämlich zwei Euro statt 75 Cent pro Tipp.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1221388
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
sueddeutsche.de/dpa/grc/leja
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.