Auch in einer Hundeschule der Polizei in der napelesischen Haupstadt Kathmandu werden die Vierbeiner mit Blumenketten geschmückt, deren Stirn wird mit Zinoberrot bemalt. Die Gläubigen danken den Hunden beim Tihar für ihre Treue und die Sicherheit, die sie den Menschen - auch beim den Feierlichkeiten selbst - bieten. Außerdem gelten sie als Boten des Todesgottes "Yama".

Bild: AP 10. November 2015, 13:522015-11-10 13:52:29 © SZ.de/tamo/afis