bedeckt München 27°

USA:"Glee"-Star Naya Rivera tot in See aufgefunden

Sheriff: ´Glee"-Star Rivera tot aufgefunden entdeckt

Wurde nur 33 Jahre alt: "Glee"-Star Naya Rivera.

(Foto: dpa)

Die Schauspielerin hatte in der vergangenen Woche ein Boot gemietet, um mit ihrem Sohn auf den Lake Piru nahe Los Angeles zu fahren. Stunden später wurde der Vierjährige alleine schlafend an Bord entdeckt - von der Mutter fehlte jede Spur.

Fünf Tage nach dem Verschwinden der US-amerikanischen Schauspielerin Naya Rivera ist ihre Leiche in einem kalifornischen See gefunden worden. "Wir sind sicher, dass der Körper, den wir gefunden haben, der von Naya Rivera ist", sagte Sheriff William Ayub am Montag (Ortszeit). Demnach gehen die Beamten nicht von einem Suizid aus. Rivera wurde nur 33 Jahre alt.

Die Polizei hatte bereits gemutmaßt, dass sie wohl ertrunken sei. Die Schauspielerin hatte nach Angaben der Polizei am vergangenen Mittwoch ein Boot gemietet, um mit ihrem kleinen Sohn auf den Lake Piru, nordwestlich von Los Angeles, hinauszufahren. Stunden später fanden Insassen eines anderen Bootes den Vierjährigen alleine schlafend an Bord, von der Mutter fehlte jede Spur. Der Junge sagte den Behörden, seine Mutter und er seien schwimmen gegangen, seine Mutter habe es aber nicht aus dem Wasser geschafft. Seitdem suchten Rettungskräfte unter anderem mit Tauchern, Drohnen, Booten und Hubschraubern nach dem TV-Star - zunächst ohne Erfolg.

Seit vergangener Woche war am Lake Piru nach der 33-jährigen Schauspielerin gesucht worden.

(Foto: AFP)

In der populären Fernsehserie "Glee" spielte die im kalifornischen Santa Clarita geborene Rivera die zickige und intrigante Cheerleaderin Santana Lopez, die sich in eine Mitschülerin verliebt, aber ihre Gefühle hinter Biestigkeit und Arroganz verbirgt. Die Serie wurde von 2009 bis 2015 auf Fox ausgestrahlt.

Einer der Hauptdarsteller, Cory Monteith, starb 2013 im Alter von 31 Jahren an einer Mischung aus Alkohol und Heroin. Ein weiterer Hauptdarsteller, Mark Salling, nahm sich 2018 mit 35 Jahren das Leben. Er hatte sich zuvor der Kinderpornografie schuldig bekannt.

© SZ.de/AP/dpa/jobr
Epstein-Skandal - Ghislaine Maxwell

SZ Plus
Ghislaine Maxwell
:Epsteins Gefährtin

Die Millionenerbin Ghislaine Maxwell soll junge Frauen für den Sexualstraftäter Jeffrey Epstein angelockt und teils selbst missbraucht haben. Ein US-Gericht will jetzt wissen: Was weiß diese Frau?

Von Thorsten Denkler

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite