bedeckt München 17°
vgwortpixel

Mutter von Justin Bieber schreibt Memoiren:Die Leiden der jungen Miss Mallette

Missbrauch, Drogenprobleme, eine Teenie-Schwangerschaft: Pattie Mallette, Mutter von Popsänger Justin Bieber, will ihre Lebensgeschichte als Buch veröffentlichen. Der Verlag verspricht potentiellen Lesern eine Bandbreite menschlicher Dramen - und ein Vorwort vom größten Teeniestar der Welt.

Pattie Mallette, Justin Bieber

Teeniestar Justin Bieber herzt seine Mutter Pattie Mallette. Die 36-Jährige will jetzt ihre Memoiren veröffentlichen - darin soll es auch um ihre Erfahrungen als alleinerziehende Teenie-Mutter gehen.

(Foto: AFP/sz.de)

Sie sehe eher aus wie ein Justin-Fan, nicht wie seine Mutter, schrieb die Vanity Fair 2011 über Pattie Mallette. Und in der Tat ist die 36-Jährige wohl der größte Anhänger ihres Sohnes, bei dem es sich um niemand Geringeren als den Teeniestar schlechthin, Justin Bieber, handelt. "Sie ist überzeugt, dass sie und Justin auf die Erde geschickt wurden, um der Welt Licht und Inspiration zu bringen", heißt es in dem Artikel weiter.

Als Heilsbringer hat sich bislang freilich vor allem ihr Spross hervorgetan: Höchste Glücksgefühle empfinden junge Mädchen rund um den Globus beim Anblick von Justin Bieber. Manch eine schließt bei so viel Glanz gar geblendet die dick geschminkten Äuglein und sinkt dem gebürtigen Kanadier zu Füßen. Doch auch die Mutter des gerade 18-jährigen Popgotts will nun ihrem Auftrag von ganz oben nachkommen und hat angekündigt, ihre Memoiren zu veröffentlichen. Jede Religion verdient schließlich eine Bibel.

Wie der amerikanische Verlag Revell mitteilte, soll das Buch mit dem vielsagenden Titel Nowhere but Up: The Story of Justin Bieber's Mom (Nur noch aufwärts: Die Geschichte von Justin Biebers Mutter) im September auf den Markt kommen. Die 36-Jährige werde darin ihre "inspirierende" Lebensgeschichte mit "herzzerbrechenden" Details schildern, stellte der Verlag in Aussicht.

Ein Platz auf den Bestseller-Listen scheint sicher

Mallete war mit 18 Jahren schwanger geworden und zog Justin in ärmlichen Verhältnissen alleine groß. Ausführlich sollen in dem Buch zunächst die Tiefpunkte im Leben der Kanadierin abgehandelt werden: Die 36-Jährige werde in ihren Memoiren Missbrauchserlebnisse thematisieren und ihre rebellischen Teenagerjahre - inklusive Suchtproblemen - Revue passiereren lassen, heißt es in einer Mitteilung des Verlags. Auch ihre Erfahrungen als junge Single-Mutter sollen demnach Eingang in das literarische Werk finden.

Inzwischen lenkt Mallette die Karriere ihres millionenschweren Sohnes. Der wird übrigens das Vorwort zur Leidens- und Lebensgeschichte seiner Mutter schreiben. Ein Platz auf den Bestseller-Listen scheint der Bieber-Bibel also sicher.

© Süddeutsche.de/dpa/dapd/jobr/vs

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite