bedeckt München

Musik:Es geht voran

"Ich finde, traurige Lieder singt man am besten, wenn es einem gerade gut geht": Fehlfarben-Sänger Peter Hein.

(Foto: Roland Bertram/Tapete Records)

Peter Hein gilt als Pionier des deutschen Punk. 35 Jahre nach Gründung der Gruppe "Fehlfarben" kehrt der Sänger wieder auf die Bühne zurück. Ein Treffen in Wien.

Von Gabriela Herpell

Peter Hein ist Rheinländer, und das ist nicht nur seine Herkunft, das ist seine Haltung. "Mir geht eh alles am Arsch vorbei", so was sagt er gern. Doch man fragt sich, ob man ihm das glauben kann. Denn seit beinahe vierzig Jahren singt Peter Hein Lieder, die sich gar nicht so anhören, als ginge ihm alles am Arsch vorbei. Gesellschaftskritische Lieder. Weltverneinungslieder. Lieder, die von der Liebe und dem oft dazugehörigen Kummer handeln.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
K2 Winterbesteigung
Winterbesteigung des K2
"Es war so unglaublich kalt. Minus 65 Grad"
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Wirecard
Catch me if you can
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite